Tierhaltung/Tierpsychologie

Anbieter:
BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Typ:
berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
12 Monat(e)

Die Ausbildung

Tierpsychologen sind Experten für Tierverhalten. Sie bieten Hilfestellung für Tierhalter an, wenn sich deren Tiere auffällig verhalten. Dabei geht diese Ausbildung über die reine Vermittlung tierpsychologischer Kenntnisse hinaus. So ist z. B. auch das Erkennen von anzeige- und meldepflichtigen Tierseuchen, die mit Wesensveränderungen einhergehen können, ebenso Bestandteil der Ausbildung wie das Aufzeigen der eigenen Grenzen hinsichtlich der therapeutischen Möglichkeiten.

Das Hauptaugenmerk bei der Tierhalterberatung für Nutztiere richtet sich auf das Verständnis für das natürliche Verhalten der jeweiligen Spezies und die entsprechenden Umweltbedingungen, die Grundlage für die Aufklärung von Störungen bei den Nutztieren sind. Durch eine Änderung z.B. der Besatzdichte, Trennung von problematischen Tieren, Modifizierung der Fütterung, Gewährung von Freilauf, können Störungen reduziert werden, was zu einer erhöhten wirtschaftlichen Effizienz führt.

Der zweite Bereich des Tierhalterberatung befasst sich mit den Haustieren, die am täglichen Familienleben teilhaben und aus nichtkommerziellen Zwecken gehalten werden. Als Gefährten und Individuen werden sie als Familienmitglieder betrachtet. Die Menschen fühlen sich an sie gebunden. Selbst bei gravierenden Störungen sind die Tierbesitzer heutzutage nicht mehr ohne weiteres bereit, sich von ihrem Schützling zu trennen und investieren viel Zeit, Energie und Geld, um Probleme zu lösen und nicht leichtfertig ihr Tier euthanasieren zu lassen.

Berufsbild und Karrierechancen

Die Tierverhaltensberatung ist in den letzten beiden Jahrzehnten in den USA zu einem regen Betätigungsfeld geworden, aber auch in Großbritannien hat sie sich bereits etabliert und das Interesse der Tierhalter an diesem Gebiet wächst zunehmend auch in anderen europäischen Ländern. Auch in Deutschland ist die Fachberatung von Tierhaltern ein Betätigungsfeld, das eine wachsende Nachfrage erfährt, wie die Zunahme an Artikeln in Fachzeitschriften belegt.

Ziel dieses Studiengangs ist es, den Teilnehmer hinsichtlich Tierhaltung, biologischer Eigenheiten der relevanten Tierarten, Tierpsychologie sowie sozio-kultureller Aufgaben der einzelnen Spezies zu schulen. Unsere Studenten eignen sich damit ein Wissen an, das sie in die Lage versetzt, Tierbesitzern beratend und aufklärend zur Seite zu stehen.

Zielgruppe:
  • Tierarzthelferinnen, die in der Tierarztpraxis eine Tierhaltungsberatung als zusätzlichen Service anbieten wollen
  • Tierheilpraktiker und Tierheilpraktikeranwärter
  • Angehörigen von Berufen aus allen Bereichen, die direkt oder indirekt mit Tierhaltung zu tun haben

Ausbildungsschwerpunkte

Grundlagen der Tierpsychologie:
  • Natürliche Selektion
  • Ökologie
  • Beziehungen zwischen den Individuen
Hunde:
  • Der Wolf als Vorfahre
  • Verhaltensmuster und soziale Strukturen
  • Die Kommunikation des Hundes
  • Das Verhalten
  • Sozialisation
  • Unterordnungserziehung
  • Der Hund als Sozialpartner
  • Therapieansätze und Vorschläge zur Konfliktbeseitigung
  • Hunderassen
  • Zucht und Aufzucht
  • Ernährung
  • Praktische Hinweise für die Hundehaltung
  • Der Hund aus dem Tierheim
  • Die Konsultation
  • Hundeverordnungen
Katzen:
  • Lebensweise und Domestikation
  • Kommunikation
  • Beutefang
  • Paarung und Jungtiere
  • Sozialisation
  • Verhaltensprobleme
  • Kontakt zu einem neuen Sozialpartner
  • Katzenrassen
  • Gesundheitsprophylaxe
  • Kastration/Sterilisation
  • Ernährung
Pferde:
  • Entwicklung
  • Sinnesleistungen
  • Ernährung
  • Verhaltensweisen
  • Verhaltensstörungen: Stereotypieformen
  • Aggressivität
  • Probleme beim Reiten und Verladen
  • Ausdrucksformen des Pferdes als Spiegelbild ihres
    Befindens
  • Gesundheitsprophylaktische Maßnahmen
  • Pferdehaltung
Nagetiere:
  • Kaninchen
  • Meerschweinchen
  • Ratten
  • Chinchillas
  • Hamster
  • Mäuse
  • Streifenhörnchen
  • Degus
Vögel:
  • Ziervögel wie Papageien, Sittiche, Singvögel, Tauben, Beos
  • Geflügel wie Hühner, Enten, Gänse, Puten, Strausse, Wachteln
Nutztiere:
  • Rinder
  • Milchkühe
  • Schafe
  • Ziegen
  • Schweine
  • Wildhaltung

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Ausbildungsbeginn: Jederzeit; der Lehrgang kann berufsbegleitend absolviert werden.

Lernaufwand: 3 Stunden pro Woche bei Regelstudium

Lernmaterial:

  • 12 Studienbriefe mit Übungen, Aufgaben und Praxisbeispielen
  • Zwischentests nach jedem Studienbrief
Abschluss:
  • Schriftliche Abschlussprüfung
  • Studienbescheinigung mit Aufführung aller Ausbildungsinhalte
  • BTB-Abschluss-Zertifikat: "Tierhaltung/Tierpsychologie"

Das Besondere an diesem BTB-Lehrgang:

Der einzige Studiengang dieser Art unter staatlicher Kontrolle und mit staatlicher Zulassung in Deutschland.

Weitere Vorteile für BTB-Studenten:

  • Berechtigung zur kostenfreien Teilnahme an allen zusätzlichen BTB-Sonntagsseminaren,
  • kostenfreie Weiterbetreuung durch das BTB bis zu zwei Jahren nach Ausbildungsende, dadurch können Sie die Studiendauer flexibel Ihren Bedürfnissen anpassen.

Zusätzliche Veranstaltungen - kostenlos

Als Ergänzung zu den staatlich zugelassenen Ausbildungen bietet das BTB die Möglichkeit, zusätzliche Präsenzveranstaltungen in verschiedenen Städten Deutschlands ohne Mehrkosten zu besuchen. Sämtliche Vorlesungen finden ausschließlich Sonntags von 9:30 bis 17:00 Uhr (inkl. Pausen) in der schulferienfreien Zeit statt und umfassen die Themenbereiche "Ernährung", "Beratung und Kommunikation", "Humanmedizin" sowie "Veterinärmedizin". Es gibt keine Beschränkung - jede/r Studentin des BTB kann an jeder Veranstaltung teilnehmen und so das gelernte Wissen vertiefen oder auch über den fachlichen "Tellerrand" hinaus schauen.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das Bildungswerk für therapeutische Berufe kann auf eine mehr als 25-jährige Erfahrung in der therapeutischen Erwachsenenbildung zurückblicken. Es bietet Lehrgänge und Ausbildungen in den Bereichen Gesundheitsvorsorge, Beratung und Therapie an. Dies sind laut aktuellen Untersuchungen besonders schnell wachsende Berufsfelder in Deutschland und bieten Ihnen beste Zukunftschancen!

Durch das spezielle BTB-Ausbildungssystem können die theoretischen Grundlagen durch eine spezielle Kombination von Studienbriefen, begleitender Fachliteratur und multimedialen Anteilen bequem zu Hause erarbeitet werden. Das spart Zeit und Geld! Die Präsenzseminare werden von Dozenten mit langjähriger Berufserfahrung in ihrem Fachgebiet geleitet. Sie finden durchweg an Wochenenden und an Orten statt, die auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln bequem zu erreichen sind. Die Termine werden Ihnen langfristig vorher bekanntgegeben, so dass Sie ohne Stress planen können.

Die Mitarbeiter des BTB-Sekretariats, die Fachtutoren und die Dozenten der studienbegleitenden Wochenendseminare gewährleisten während Ihrer Ausbildung eine optimale Betreuung. In Ihrer Nachbetreuungszeit sind das Sekretariat und die Schulleitung auch noch für Sie da!

BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe

Lobirke 1
42857 Remscheid
Deutschland