Maschinenbau und Mechatronik

Anbieter:
Hochschule Furtwangen
Ort, Bundesland, Land:
Villingen-Schwenningen, Baden-Württemberg, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
7 Semester

Das Studium

Der Maschinenbau repräsentiert in der deutschen Wirtschaft die stärkste und verbreitetse Industriebranche.

Die Mechatronik als multidisziplinäres Gebiet auf den Grundlagen des Maschinenbaus, der Elektrotechnik und der Informatik kombiniert die Methoden und Werkzeuge dieser klassischen Einzeldisziplinen. Nur so ist es möglich, Sensoren, Aktoren und Informationsverarbeitung in eine mechanische Konstruktion zu integrieren und neue mechatronische Produkte, Systeme und Fertigungsweisen zu entwickeln.

Ziel ist dabei Ingenieure auszubilden, die in der Lage sind, wissenschaftlich und fachübergreifend zu arbeiten und in komplexen Systemen zu denken.

Im Grundstudium werden umfassend die mathematischen, natur- und ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen vermittelt und das Hauptstudium kombiniert klassische Inhalte des Ingenieurberufs, solide Werkstoffkenntnisse und umfassendes Know-how der einschlägigen Hard- und Software mit Fächern aus den wirt- schaftlichen und sozialen Bereichen.
Prof. Dr.-Ing. Sliman Shaikheleid Studiendekan

Berufsbild und Karrierechancen

Parallel zur Entwicklung der Technologie hat sich das Berufsbild des Ingenieurs in den letzten Jahren stark gewandelt. Zahlreiche eigenständige Disziplinen wie Technische Informatik oder Mechatronik sind entstanden, in denen fächerübergreifende Kenntnisse wie etwa in IT oder Elektrotechnik gefragt sind.

Als Absolvent stehen ihnen folgende Tätigkeitsbereiche offen:
  • Produktionstechnik
  • Konstruktion/Entwicklung
  • Robotertechnik/Handhabungstechnik
  • Montageprozesse
  • Mechatronische Produkte
  • Qualitätssicherung
  • Sensorik, Automatisierung
  • Medizintechnik
  • Materialforschung
  • Soft- und Hardwareentwicklung
  • Kundensupport und Verkauf

Modulplan

1. - 2. Semester:
  • Datenverarbeitung
  • Elektrotechnik
  • Ingenieurtechnisches Basiswissen und Grundpraktikum
  • Physik
  • Technische- /Mathematik
  • Wirtschaft und Soziales
3. Semester:
  • Mathematisch-Physikalisches
  • Fachwissen
  • Maschinenbau
  • Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
  • Studienarbeit (Maschinenbau oder Mechatronik)
  • Technische Mechanik
  • Wahlmodul Sprachen
4. Semester:
  • Elektronik
  • Mechatronik
  • Studienarbeit
  • Wahlmodul I:
    • Maschinenbau oder
    • Mechatronik
  • Wahlmodul Sprachen
5. Semester:
  • Praktisches Studiensemester
6. Semester:
  • CAE
  • Wahlmodul Praktika:
    • Maschinenbau oder
    • Mechatronik
7. Semester:
  • Wahlmodul II
  • Thesis Mündliche Prüfung
  • Thesis-Seminar
  • Bachelor Thesis

Praxisbezug

Ein besonders wichtiges Merkmal dieses Hochschulstudiums ist die starke Praxisorientierung. Diese fängt bei den thematischen Studieninhalten an, setzt sich in dem Projektstudium und den integrierten, praktischen Studiensemestern fort und wird meist auch bei der wissenschaftlichen Bearbeitung eines Themas für die Bachelor-Thesis in einem Unternehmen beibehalten.

Bei Bachelorstudiengänge zeichnet sich das 5. Semester als praktisches Studiensemester aus. Während des praktischen Studiensemesters absolvieren die Studierenden bei einem von ihnen selbst ausgesuchten Unternehmen 20 Wochen lang eine berufspraktische Ausbildung, über deren erfolgreichen Verlauf sie in einem Bericht Zeugnis abgeben müssen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten:
Pro Semester werden 77,- € in Form eines "Verwaltungs- und Sozialbeitrags" erhoben.

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife (Abitur), die fachgebundene Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Vorbildung
  • Da Englisch als Pflichtfremdsprache in Ihrem Studium enthalten ist, benötigen sie bestimmte Sprachkenntnisse (Vorkenntnissen von ca. 7 Jahren Englisch oder TOEFL von mind. 213 Punkten)
  • Es wird ein Vorpraktikum von 12 Wochen empfohlen (Eine abgeschlossene Ausbildung in einem Ausbildungsberuf des entsprechenden Berufsfeldes oder eine gleichwertige Tätigkeit werden nach den Vorgaben des Wissenschaftsministeriums anerkannt)

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Englisch
Sprache freiwillig bzw. Wahlfach:
Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Auslandssemester:
möglich
Folgende Teile Ihres Studiums können sie im Ausland verbringen:
  • 1-2 Semester an einer ausländischen (Partner-)Hochschule studieren
  • das Praktische Studiensemester bei einem Unternehmen im Ausland absolvieren
  • die Bachelor- oder Master-Thesis bei einem Unternehmen oder an einer Hochschule im Ausland anfertigen
Kultur und Sprachzentrum (KuSZ)
Das Kultur- und Sprachen Zentrum (KuSZ) bietet spezielle Kurse zur Vermittlung folgender Schlüsselqualifikationen an:
  • allgemeine sprachliche Kommunikationsfähigkeit
  • nationales Fachwissen mit technischen, wirtschaftlichen und juristischen Inhalten
  • Landeskunde, insbesondere Kenntnis der gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Strukturen
  • soziale, kulturelle und emotionale Kompetenz

Kinderbetreuung in Furtwangen

Seit 2003 existiert zwischen der katholischen Kindertagesstätte Maria Goretti, der Stadt Furtwangen und der Hochschule Furtwangen eine Kooperationsvereinbarung. Im Jahre 2006 ist auch das Freiburger Studentenwerk dieser Vereinbarung beigetreten. Das Angebot gilt für Kinder ab 3 Monate bis ins Grundschulalter.

Vorteile:

  • Studentinnen können ohne Unterbrechung ihres Studiums ihren Abschluss anstreben
  • Hochschulmitarbeiterinnen können frühzeitig nach der Geburt an ihren Arbeitsplatz zurückkehren; dadurch wird die Auszeit vom Berufsleben verkürzt.
  • Räumliche Nähe zur Hochschule!
Die Hochschule Furtwangen plant am Campus Villingen-Schwenningen in Zusammenarbeit mit den dortigen Hochschulinstituten ein ähnliches Betreuungsangebot zu etablieren.

Der Anbieter

Die Hochschule Furtwangen ist eine der ältesten Hochschulen in Baden-Württemberg ist. Sie ist die Nachfolgeinstitution der 1850 gegründeten Großherzoglich Badischen Uhrmacherschule sowie der daraus 1947 hervorgegangenen Staatlichen Ingenieurschule für Feinwerktechnik. 1971 entstand aus dieser renommierten „Ingenieurschmiede“ die Fachhochschule Furtwangen.

An den beiden Standorten Furtwangen und Villingen-Schwenningen kann innerhalb von sieben Semestern ein erster berufsqualifizierender Bachelorabschluss erworben werden. Darin enthalten sind ein Praxissemester in einem Unternehmen und die wissenschaftliche Abschlussarbeit. Darüber hinaus sammeln die Studierenden weitere entscheidende Erfahrungen im Rahmen von teamorientierten Projektstudien oder bei einem Studiensemester an einer der über 100 ausländischen Partnerhoch-schulen weltweit.

Die Masterstudiengänge bieten zusätzliche Perspektiven und sind als forschungs- oder anwendungsorientierte Aufbaustudiengänge zu betrachten.

Studieren in Villingen-Schwenningen

Villingen-Schwenningen, rund 30 km von Furt-wangen entfernt, entstand 1972 aus den beiden ursprünglich selbstständigen Städten Villingen und Schwenningen. Die kulturellen Einrichtungen sind breit gefächert. Es gibt zahlreiche Museen, eine Städtische Galerie mit wechselnden Ausstellungen, Theater- und Konzertreihen, eine gut ausgebaute Stadtbibliothek, eine Jugendmusikschule und eine Volkshochschule mit überörtlicher Bedeutung.

Die industrienahe Forschung und Entwicklung ist ein Wesensmerkmal der technologischen Evolution dieser Region. Die regionale Industrie tritt mit zukunftsorientierten Technologien und Produktideen hervor.

Mit seiner günstigen Lage im Südschwarzwald bietet Villingen-Schwenningen eine reizvolle, abwechslungsreiche Natur, die zu Entspannung und Konzentration ebenso einlädt wie zu sportlichen Outdoor-Aktivitäten aller Art. Die vielfältige Kulturszene umfasst international renommierte Highlights wie das Jazz-Festival ebenso wie eine überschaubare Studentenszene.

Studienberatung und Information

Hochschule Furtwangen

Jakob-Kienzle-Str.17
78054 Villingen-Schwenningen
Deutschland