Transdisziplinäre Frühförderung - Bachelorstudiengang

Anbieter:
MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University
Ort, Bundesland, Land:
Hamburg, Hamburg, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Der Bachelorstudiengang Transdisziplinäre Frühförderung bildet Fachkräfte auf akademischem Niveau aus, die mit Vorschulkindern und deren Familien in der Entwicklungsförderung und der Begleitung der Eltern arbeiten. Frühförderung - meist im Team mit anderen Berufsgruppen aus Medizin, Psychologie und Therapie - zielt darauf ab, gemeinsam mit den Eltern Säuglinge und Kleinkinder mit Behinderung oder Entwicklungsrisiken frühzeitig zu fördern und weiteren Beeinträchtigungen vorzubeugen.

Der Studiengang vermittelt sowohl theoretisches Wissen über frühkindliche Entwicklung und Bildung, zielorientierte Förderung, Inklusion von Kindern in KITAS oder Schule, gemeinsame Arbeit mit Eltern, Arbeit im Team mit MedizinerInnen, TherapeutInnen, PsychologogInnen, SozialpädagogInnen u.a.

Ein weiterer Fokus liegt auf dem Erwerb von konkreten Fähigkeiten (wie z.B. in der Diagnostik, der Förder- und Behandlungsplanung, der gezielten Entwicklungsförderung, der Beziehungsgestaltung zum Kind und der Familie, dem Krisengespräch, der Trauerarbeit). Weiterhin vertieft der Studiengang soziale und persönliche Kompetenzen in der Kommunikation mit verletzlichen Familien.

Berufsbild und Karrierechancen

Bereits heute arbeiten in Deutschland pädagogische, medizinisch-therapeutische, ärztliche und psychologische Fachpersonen in über 1000 Frühförderstellen und über 100 überregionalen Sozialpädiatrischen Zentren. Meist fehlt jedoch eine zielgerichtete Ausbildung, die durchgängig den Anforderungen einer, an der Lebenswelt des Kindes und deren Familie orientierten, Beziehungs- und präventiven Förderarbeit entspricht.

Frühförderung ermöglicht somit den Übersetzungsprozess fachlicher Hilfen in den konkreten Sozialraum des Kindes und der Familie. Mit einem spezifischen Studienangebot werden Arbeitgebern Angebote unterbreitet, die Infrastruktur von frühkindlichen Hilfen und der entsprechenden Familienbegleitung auf eine fachlich und wissenschaftlich fundierte Grundlage zu stellen.

Neben der Tätigkeit in ambulanten Einrichtungen finden qualitativ gut ausgebildete Fachkräfte Arbeit in teilstationären Einrichtungen und in integrativen Kindertagesstätten. Sie erwartet ein umfangreiches Arbeitsfeld, welches durch die Präventions- und Integrationsgebote des SGB IX (§§ 3 und 4) eine weitere Stärkung erfahren hat.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Grundlagen Berufsspezifischer Handlungskompetenzen:
  • Lernen und Entwicklung im sozialen Feld: Biopsychosoziale Grundlagen der Frühförderung
  • Methodenkompetenz I: Heilpädagogische Förderung und Therapieformen
  • Reflexion eigener Konzepte, Emotionen und Ressourcen
Berufsübergreifende Handlungskompetenzen:
  • Ethik in Gesundheit, Sozialem und Erziehung
  • Interdisziplinäre und Teamarbeit in der Gesundheitsversorgung und im Sozialwesen
Erweiterte Fachkompetenzen:
  • Medizinische Grundlagen und Einführung in
    therapeutische Methoden
  • Methodenkompetenz II: Beraten und organisieren
  • Konzeptionelle Grundlagen und Umsetzung der TFF
  • Kindzentrierte Förderung in Kooperation mit der Familie
  • Der Prozess der Frühförderung – mit Schwerpunkt
    Förderdiagnostik
  • Praktischer Transfer
Management- und wissenschaftliche Kompetenzen:
  • Management in der Frühförderung
  • Wissenschaftstheoretisch-philosophische Grundlagen
  • Frühförderung als Netzwerkarbeit
  • Reflexion professionellen Handelns in der Frühförderung
  • Wissenschaftliches Arbeiten in der Frühförderung I, II
  • Bachelorarbeit mit Kolloquium

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Studiengebühren: 390 Euro/Monat

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife gemäß § 37 HmbHG
  • oder besonderer Zugang für Berufstätige gemäß § 38 HmbHG über Eingangsprüfung und Vorstellungsgespräch
  • und ein mindestens 1-monatiges Vorpraktikum in einer anerkannten Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens
  • oder abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen oder therapeutischen Beruf oder vergleichbare Studienabschlüsse und
  • mindestens ein Jahr Tätigkeit in der Frühförderung oder vergleichbarer Einrichtungen und
  • laufende Tätigkeit in einer stationären oder teilstationären Einrichtung der Frühförderung als Voraussetzung für die Anerkennung als Praktikum bei der Einstufungsprüfung
  • Möglichkeit des Weiterstudiums gemäß § 39 HmbHG
Studienbeginn: 1. Oktober

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University, ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg mit Sitz in der Hafencity. Sie wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff gegründet und startete 2010 mit sechs Studiengängen. Seitdem erweiterte sich das Studienangebot auf insgesamt mehr als 20 Bachelor- und Masterstudiengänge, die erfolgreich akkreditiert sind und somit ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz gewährleisten. Das Besondere an der MSH ist, dass sie zwei Fakultäten vereint: Die Fakultät Gesundheitswissenschaften, mit dem Status einer Fachhochschule, arbeitet in Lehre, Forschung und wissenschaftlicher Weiterbildung stark anwendungsorientiert. Die Fakultät Humanwissenschaften nutzt ihren Status als wissenschaftliche Hochschule, die einer Universität gleichgestellt ist. Studierende können somit zwischen einem Fachhochschulstudium und einem universitären Studium wählen und ihre Karriere ihren Stärken und Talenten entsprechend planen.

Mittlerweile studieren mehr als 3.000 Studierende an der MSH und schätzen den Campus inmitten der modernen und aufstrebenden Hafencity sowie den Campus »Arts and Social Change« in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Fabrik am Binnenhafen in Hamburg-Harburg.

Studienberatung und Information

MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
Deutschland