Anzeige

Tierheilpraktiker

Anbieter:
ILS - Institut für Lernsysteme GmbH
Typ:
Vollzeit und berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
20 Monat(e)

Die Ausbildung

Gesunde Tiere durch naturgemäße Tierheilkunde. Haustiere gehören für Millionen Menschen zu ihrem täglichen Leben und das Wohlergehen dieser Tiere liegt den Besitzern am Herzen. Erkrankt ein Tier, ist genauso wie beim Menschen professionelle Hilfe gefragt. Dem ganzheitlichen Behandlungsansatz von Tierheilpraktikern schenken dabei immer mehr Menschen Vertrauen. Die Ausbildung zum Tierheilpraktiker liegt also voll im Trend.

Der Fernkurs ist systematisch aufgebaut und vermittelt den Stoff in übersichtlichen Lerneinheiten. Ihre Fernlehrer stehen Ihnen während Ihres gesamten Lehrgangs begleitend zur Seite. In Einsendeaufgaben und in zwei Orientierungstests können Sie bereits selbst erkennen, wie stark Sie den theoretischen Stoff gefestigt haben und ob Sie fit in Ihrem neuen Wissensgebiet sind. Darüber hinaus dienen drei Seminare der Vertiefung Ihrer theoretisch erworbenen Kenntnisse und bieten Ihnen außerdem praktische Anwendungs- und Übungsmöglichkeiten am Tier oder am Modell.

Die Verbindung von Theorie und Praxis gibt Einblick in den Tätigkeitkeitsbereich des Tierheilpraktikers/der Tierheilpraktikerin, deswegen sind die Seminare auch verbindlicher Bestandteil Ihres Lehrgangs. Zusätzlich zum Lehrgangsmaterial erhalten Sie das Standardwerk "Anatomie und Physiologie der Haustiere", das Ihnen auch in Ihrer späteren Praxis oder für den privaten Gebrauch nützlich sein wird.

Berufsbild und Karrierechancen

Tierheilpraktiker/innen arbeiten selbstständig in ihrer eigenen Praxis, aber auch in anderen Berufsfeldern ist die Kenntnis der Tierheilkunde gefragt, etwa wenn Sie Tierzüchter sind, in einem Tierheim arbeiten oder in der Tierfutterbranche tätig sind. Auch im privaten Umfeld können Sie Ihre Kenntnisse der Tierheilkunde sinnvoll anwenden.

Als Tierheilpraktiker/in behandeln Sie ein Tier ähnlich wie der Heilpraktiker einen Menschen: Nicht die Symptome der Erkrankung stehen im Vordergrund, sondern die Erforschung der Ursachen und deren Beseitigung. Für die Diagnostik und einen ganzheitlichen Therapieansatz benötigen Tierheilpraktiker/innen ein fundiertes artspezifisches Wissen über die organischen, physiologischen und pathologischen Zusammenhänge. Diese Kenntnisse vermittelt Ihnen der Lehrgang, ergänzt durch eine Einführung in Naturheilverfahren wie Homöopathie, Pflanzenheilkunde oder Bachblütentherapie. Tier-Patienten können so ohne Einsatz von Chemie oder chirurgische Eingriffe geheilt werden. Allerdings müssen Sie als Tierheilpraktiker/in erkennen, wann ein erkranktes Tier von einem Tierarzt weiterbehandelt werden sollte.

Anders als der Heilpraktiker in der Humanmedizin unterziehen Sie sich als Tierheilpraktiker/in keiner amtsärztlichen Überprüfung. Der rechtliche Rahmen, an den Sie gebunden sind, wird durch die Verordnungen der Arzneimittel-, Tierseuchen- und Tierschutzgesetze gesteckt. Darüber hinaus haben Tierheilpraktiker-Verbände eigene Richtlinien entwickelt, so etwa die Kooperation deutscher Tierheilpraktiker-Verbände e. V. (Kthp). An diesen und an der Prüfungsordnung für Humanheilpraktiker orientiert sich dieser Lehrgang, um die verantwortungsvolle Ausübung der Tierheilkunde sicherzustellen.

Ausbildungsschwerpunkte

Grundlagen der Veterinärmedizin
  • Anatomie, Physiologie und Pathologie (Hund, Katze, Pferd)
  • Überblick über schulmedizinische Therapiemethoden
  • Erscheinungsformen, Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten
  • Methoden der Anamnese
  • Techniken der allgemeinen und körperlichen Tieruntersuchung
  • Diagnosemethoden
  • Injektionstechniken

Grundlagen der Naturheilkunde

  • Wirkungsweise der Naturheilkunde
  • Möglichkeiten und Grenzen der Naturheilkunde
  • Grundlagen der Homöopathie
  • Grundlagen der Pflanzenheilkunde
  • Grundlagen der Bach-Blütentherapie
  • Überblick über weitere Naturheilverfahren

Erste-Hilfe-Maßnahmen

  • Überprüfung der Vitalfunktionen
  • Versorgung des Notfallpatienten
  • Notfallausrüstung und -medikamente
Tierhaltungsberatung
  • Verhaltenskunde (Hund, Katze, Pferd) und artgerechte Tierhaltung
  • Aufbau eines Beratungsgesprächs
  • Umgang mit dem Tierpatienten und dem Tierbesitzer

Gesetzeskunde

  • Hygienevorschriften
  • Arzneimittelgesetz und Futtermittelverordnung
  • Tierseuchengesetz und Infektionsschutzgesetz
  • Tierschutzgesetz und Tollwutgesetz
  • Abfallbeseitigung und Tierkörperbeseitigung
  • Heilpraktikergesetz

Grundwissen Praxisführung

  • Gewerbeanmeldung
  • Versicherungen
  • Materialien
  • Gerätschaften und Verbrauchsgüter
  • Berufsordnung
  • Gebührenverzeichnis
  • Werbung
  • Finanzamt und Steuern

Zielgruppe

Grundsätzlich geeignet ist der Kurs für alle, die ein berufliches Standbein als Tierheilpraktiker/in anstreben und sich das nötige Wissen aneignen wollen, für im Bereich Tierhaltung oder Tierernährung Tätige oder für Tierhalter, die sich Kenntnisse über Tieranatomie, -physiologie, -pathologie und Naturheilverfahren aneignen möchten.

Folgende persönliche Voraussetzungen für den Fernlehrgang sollten Sie erfüllen: Zu Lehrgangsbeginn sollten Sie über 21 Jahre alt sein und mindestens einen mittleren Schulabschluss oder einen vergleichbaren Abschluss haben. Außerdem sollten Sie über Erfahrung im Umgang mit Tieren verfügen und Einfühlungsvermögen besitzen sowie die Bereitschaft, sich regelmäßig fortzubilden.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Für die Teilnahme am Lehrgang empfehlen wir:

  • mindestens den Realschulabschluss oder einen vergleichbaren schulischen Abschluss
  • Mindestalter zu Lehrgangsbeginn: 21 Jahre
  • Erfahrung im Umgang mit Tieren und besonderes Einfühlungsvermögen
  • Bereitschaft zur regelmäßigen Fortbildung
Lehrgangsbeginn:
Jederzeit - 4 Wochen kostenlos testen

Lehrgangsdauer:
20 Monate, wobei Sie wöchentlich etwa 9 Stunden benötigen. Sie können jedoch auch schneller vorgehen oder sich Zeit lassen; die Regelstudienzeit dürfen Sie um 10 Monate kostenlos überschreiten.

Umfang des Studienmaterials:
20 Studienhefte, 1 Glossar, 1 Lehrgangsbegleitheft, 2 Zwischentests, 1 Lehrbuch "Anatomie und Physiologie der Haustiere" (UTB).

Seminare:
3 Seminare mit insgesamt 52 Einheiten à 45 Minuten, verteilt auf jeweils 2 bzw. 2,5 Tage; Abschlussprüfung im Rahmen des dritten Seminars. Die Teilnahme an den Seminaren ist obligatorisch, die Gebühren dafür sind in den Lehrgangskosten bereits enthalten.

Studienabschluss:
Der erfolgreiche Abschluss der 18 verbindlichen Einsendeaufgaben wird mit dem ILS-Abschlusszeugnis "Grundlagen der Veterinärmedizin und der Naturheilkunde" bestätigt. Der Abschluss "Tierheilpraktiker/in" wird Ihnen zuerkannt, wenn Sie das Abschlusszeugnis erworben, die Zwischentests abgelegt und an den drei Seminaren teilgenommen sowie die Abschlussprüfung bestanden haben. Auf Wunsch stellen wir Ihnen das ILS-Zertifikat auch als international verwendbares ILS-Certificate in englischer Sprache aus.

So funktioniert Ihr Fernstudium beim ILS

Mit einem Fernstudium beim ILS nutzen Sie eine moderne Lehrmethode, die speziell auf die Anforderungen erwachsener Lerner zugeschnitten ist. Sie können jederzeit beginnen und entscheiden, wann und wo Sie lernen möchten. Regelmäßig erhalten Sie alle notwendigen Studienunterlagen zugeschickt und bearbeiten sie in Ihrem individuellen Lerntempo - angepasst an Ihren persönlichen Zeitrahmen. Von Lehrgangsbeginn an unterstützen Sie Ihre persönlichen Fernlehrer. Sie beantworten Ihre Fragen, korrigieren Ihre Einsendeaufgaben und geben Ihnen ein ausführliches Feedback.

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter ILS - Institut für Lernsysteme GmbH anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Entscheidung für den richtigen Weiterbildungspartner ist eine Vertrauenssache. Das ILS bietet Ihnen die Sicherheit Deutschlands größter Fernschule. Über 200 staatlich zugelassene Fernlehrgänge, mehr als 700 Tutoren, Studienleiter und Mitarbeiter sowie rund 80.000 Studienteilnehmer jährlich machen das 1977 gegründete ILS zur größten Fernschule Deutschlands. In sechs Lehrinstituten führen wir Sie zu staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen. Laut einer aktuellen forsa-Studie ist das ILS auch bei Personalentscheidern die mit Abstand bekannteste Fernschule in Deutschland. Ein großer Vorteil für Sie, denn man wird immer darauf achten, bei welchem Bildungsanbieter Sie Ihren Abschluss erworben haben.

ILS - Institut für Lernsysteme GmbH

Doberaner Weg 18 - 22
22143 Hamburg
Deutschland