Anzeige

Rettungsingenieurwesen (Rescue Engineering) Redaktionelle Information (Quelle: Studiengang, weitere Quellen)

Anbieter:
Fachhochschule Köln Cologne
Ort, Bundesland, Land:
Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
M.A. & M.Sc. (Master of Arts oder Master of Science)
Dauer:
3 Semester

Das Studium

Der dreisemestrige Masterstudiengang war als konsekutiver Studiengang des Rescue Bachelors konzipiert, steht aber grundsätzlich auch Absolventen anderer Studiengänge offen. Da es sich beim Master auch um einen Ingenieursstudiengang handelt, müssen allerdings bei fachfremden Studienabschlüssen (z.B. Medizin, Jura, etc.) Fächer nachgeholt werden, die die Basis für eine Ingenieursausbildung schaffen.

Wirtschaft/Technik / Alle - redaktionelle Information

An der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft treffen eine Vielzahl an wissenschaftlichen Disziplinen aufeinander. In der Regel sind dies Wirtschafts-, Rechts- und Ingenieurwissenschaften. Die daraus resultierenden neuen Fachrichtungen sind jedoch nur sehr selten ganz klar voneinander zu trennen.

Als klassisches Studium kann diesbezüglich das Wirtschaftsingenieurwesen angesehen werden. Stark interdisziplinär ausgerichtet vereint es mathematisch-naturwissenschaftliches und technisches mit betriebs- und volkswirtschaftlichem sowie juristischem Wissen. Ebenso breit sind die Arbeitsfelder dementsprechend Ausgebildeter: vom Vertrieb über Produktion und Logistik bis hin zur Unternehmensführung und Umweltmanagement - die Karriereaussichten für Wirtschaftsingenieure sind hervorragend.

Doch auch sehr speziell ausgerichtete Ausbildungen an diesen Schnittstellen sind immer öfter an den Fachhochschulen zu finden. So liegt etwa im Studiengang Rescue Engineering der Schwerpunkt auf Führung, Organisation und Management von Unternehmen und Organisationen des Rettungswesens. Und wer E-Services studiert, erhält eine Ausbildung zum Manager von elektronischen Dienstleistungen.

Studieren in Köln

Köln, die Metropole am Rhein, ist eine der führenden Wirtschaftsregionen in Europa. Die Geschichte der Stadt reicht über 2000 Jahre zurück. Heute stehen Nightlife, Kunst und Kultur im Vordergrund. Egal ob Bar, Club, Disco, Zoo, Oper oder Theater, in Köln ist für jeden etwas dabei. Natürlich kommen auch Shopper nicht zu kurz. Attraktive Malls und Einkaufspassagen machen einen ausgedehnten Einkaufsbummel zur Freude. Die meisten Geschäfte in der Innenstadt schließen erst um 20 Uhr. Besonders bekannt ist der Kölner Weihnachtsmarkt, der jedes Jahr unter der Kulisse des Kölner Doms stattfindet. Auch die Gastronomie hat viel zu bieten. Typisch sind die kölschen Brauhäuser. Keine andere Stadt hat umgerechnet auf die Einwohner so viele Kneipen und erstklassige Restaurants wie Köln. Quelle: www.koeln.de
Fachhochschule Köln Cologne

Betzdorfer Straße 2
50679 Köln
Deutschland

Berufsbegleitend studieren (Advertorial)
Informationsmaterial zu Fernstudiengängen
Infomaterial vom ILS anfordern