Pflege (Bachelor of Arts)

Anbieter:
FOM Hochschule für Oekonomie & Management
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
7 Semester

Das Studium

Der demografische Wandel und der hohe Fachkräftemangel stellen das Gesundheitswesen und insbesondere die Pflege vor enorme Anstrengungen. Gleichzeitig werden die Aufgaben für das Pflegepersonal im Zuge des medizinischen Fortschritts und der Digitalisierung immer anspruchsvoller und umfangreicher. Gerade Pflegefachkräfte mit einem akademischen Hintergrund werden daher in Zukunft stärker gefragt sein.

Der Studiengang ermöglicht Pflegekräften bzw. angehenden Pflegekräften, sich für Expertentätigkeiten zu qualifizieren. Sie erwerben Fachkompetenzen, um im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit und den individuellen Bedürfnissen der Bewohner, Pflegebedürftigen und Patienten auch künftig eine hohe Pflegequalität sicherstellen zu können.

Schwerpunkte werden in diesem Studium zum einen bei patientennahen Tätigkeiten wie Wund- und Schmerzmanagement, Pflegediagnostik oder der Durchführung von Patientengesprächen gesetzt. Zum anderen richtet sich der Fokus aber auch auf wirtschaftswissenschaftliche Aspekte: Hier steht der Kompetenzerwerb in der Gesundheits- und Sozialökonomie im Vordergrund, um die individuellen Bedürfnisse eines Bewohners, eines Pflegebedürftigen bzw. Patienten auch wirtschaftlich darstellen zu können.

Zudem lernen Studierende, klinische Prozesse vor dem Hintergrund geltender Qualitätsstandards zu steuern und mit Ärzten und Therapeutenteams zu koordinieren. Ergänzend bietet das Studium die Möglichkeit, das fachliche Profil auf die Bereiche Gerontologie oder Pädiatrie sowie psychiatrische oder klinische Pflege auszurichten. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit weitere fachliche Kenntnisse entweder im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements oder des Hygienemanagements zu erwerben. Mit dem Bachelor-Studiengang Pflege qualifizieren Sie sich für die Übernahme verantwortungsvoller sowie steuernder und stets patientennaher Fachaufgaben in unterschiedlichen Bereichen der Pflege.

Studienplan und Studienschwerpunkte

1. SEMESTER

Einführung in die Pflege
  • Pflegerische Tätigkeitsbereiche
  • Berufspolitik - relevante Akteure und Organisationen
  • Selbstverwaltung in der Pflege
  • Berufsordnung
Aufbau des Gesundheits- & Sozialsystems
  • Aufbau des deutschen Gesundheits- und Sozialsystems
  • Akteure im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Krankenversicherung, ambulante und stationäre Versorgung, Arzneimittelversorgung
  • Schnittstellenproblematiken und Herausforderungen
Kompetenz- & Selbstmanagement
  • Berufserfolg und -anforderungen
  • Persönlichkeit
  • Kompetenzen
  • Selbstmanagement
Einführung Wissenschaftliches Arbeiten
  • Ablaufplanung - Selbst-/ Zeitmanagement
  • Grundlegende Formvorschriften
  • Wissenschaftliche Struktur

2. SEMESTER

Recht im Gesundheits- & Sozialwesen
  • Zivilrecht
  • EU Recht
  • Verwaltungsverfahrensrecht
  • Sozialrecht
Gesundheits- & Sozialökonomie
  • Markt und Wettbewerb im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Volkswirtschaftliche Zusammenhänge im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Evaluation im Gesundheits- und Sozialwesen
Grundlagen Pflegemanagement
  • Pflegesystem und Pflegeprozess
  • Personalbedarfsplanung in der Pflege
  • Fallmanagement im Krankenhaus und in Pflegeeinrichtungen
  • Pflegedokumentation und Pflegecontrolling

3. SEMESTER

Pflegediagnostik & -intervention

  • Pflegediagnostik: im Rahmen einer ersten Pflegeanamnese, der Planung eines Pflegeprozesses und im Rahmen der Überprüfung der Effektivität der Pflege
  • Pflegeintervention: Planung und Umsetzung

Grundlagen der Pflegewissenschaft

  • Theoretische Konzepte der Pflege
  • Evidence based Nursing
  • Pflegewissenschaft im multidisziplinären Kontext

Medizinische Theorie & Terminologie

  • Gesundheitsförderung vs. Krankheitsbehandlung
  • Ursachen, Diagnostik, Verläufe, Therapie und Prävention in den häufigsten Erkrankungen
  • Sozialmedizin
  • Medizinethik

Klinische Prozesse I

  • Grundlagen klinischer Prozesse
  • Aufnahme-, Behandlungs- und Entlassungsprozess
  • Pflege-, Therapie- und Diagnoseprozess

4. SEMESTER

Pflegepädagogik
  • Lehr-und Lernkonzepte im Gesundheitswesen
  • Planung, Durchführung und Evaluation von Unterricht, Anleitung und Examina
  • Patientenedukation und Pflegeberatung

Wahlmodul 1:

Betriebliches Gesundheitsmanagement

  • Instrumente und Umsetzung des BGM
  • Evaluation von BGM-Programmen
  • Praxisbetrachtung anhand von ausgewählten Organisationen

oder

Hygienemanagement¹

  • Hygieneorganisation
  • Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität von Hygienemaßnahmen
  • Hygiene im klinischen Risikomanagement

Ethik im Gesundheits- & Sozialwesen

  • Aufgaben und Instrumente der Ethik
  • Themenbezogene Theorie- und Praxisreflexion
  • Ethische Verantwortung im Gesundheitswesen

Klinische Prozesse II

  • Qualitätsmanagement
  • Definition und Operationalisierung von Pflegequalität
  • Pflegeevaluation zur Messung der Pflegequalität
  • Changemanagement


5. SEMESTER

Rechtsfragen in der Pflegepraxis

  • Zivilrecht
  • Sozialrecht
  • Strafrecht
  • Verfassungsrecht

Schmerzmanagement

  • Schmerzentstehung
  • Beurteilung von Pflege und Therapiemaßnahmen bei Patienten mit akuten, chronischen und tumorbedingten Schmerzen

Wahlpflichtmodul II

Gerontologische Pflege

  • Alterungsprozesse
  • Mobilität und Sturzgefahr
  • Demenz und Depression
  • Geriatrische Palliativversorgung
oder

Pädiatrische Pflege

  • Prävention, Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung von Kindern und Jugendlichen
  • Pflege im Kontext chronischer Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

Führung & Kompetenzen in der Pflege

  • Pflegespezifische Führungs- und Anleitungsmodelle
  • Kompetenzstufenmodelle
  • Berufliche Identität in der Pflege

 

6. SEMESTER

Informationstechnologien & E-Health
  • Grundlagen von Informationstechnologien
  • Informations- und Wissensmanagement im Gesundheitswesen
  • Informationssicherheit und Datenschutz
  • Einführung in E-Health Anwendungen

Wundmanagement

  • Wundentstehung und Wundheilung
  • Assessmentinstrumente zur Wundanamnese
  • Versorgungsstrukturen für Menschen mit chronischen Wunden

Wahlpflichtmodul III

Psychiatrische Pflege

  • Ausgewählte Krankheitsbilder
  • Konzepte und Pflegemodelle in der Psychiatrie
  • Interventionen im psychiatrischen Handlungsfeld planen, durchführen und evaluieren

oder

Klinische Pflege

  • Pflegemaßnahmen in verschiedenen Settings
  • Pflegerelevante Krankheitsbilder und deren Behandlung
  • Spezifische klinische Pflegekonzepte

Wissenschaftliches Arbeiten (Abschlussarbeit)

  • Ablaufplanung
  • Grundlegende Formvorschriften
  • Wissenschaftliche Struktur

7. SEMESTER

Case Management im Gesundheits- & Sozialwesen
  • Verortung des Fallmanagements
  • Steuerungsansätze von Casemanagement (z.B. der DGCC)
  • Case Management in relevanten Setting wie Klinik, Sozialbereich oder Betrieb
Qualitätsmanagement im Gesundheits- & Sozialwesen
  • Aufbau von Qualitätsmanagementsystemen
  • Qualitätsindikatoren, Qualitätsbericht
  • Spezifische Systeme aus der Pflege
Thesis / Kolloquium
  • Schriftliche Abschlussarbeit
  • Kolloquium

1) Das Modul Hygienemanagement wird in Kooperation mit der VHD - Vereinigung der Hygienefachkräfte der Bundesrepublik Deutschland e.V. - angeboten. Ggf. erfolgt die Durchführung zentral an einem Hochschulzentrum.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
€ 12690.00

beinhaltet Studiengebühr und Prüfungsgebühr

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

FOM - Die Hochschule. Für Berufstätige.

Mit mehr als 50.000 Studierenden ist die FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Getragen wird die FOM von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Sie bietet Berufstätigen die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erlangen. Im Fokus der Lehre stehen praxisorientierte Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaft & Recht, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen.

Die Vorlesungen in den modernen Hörsälen und Seminarräumen finden außerhalb der regulären Arbeitszeiten abends und am Wochenende an 29 Hochschulzentren bundesweit statt. Im Gegensatz zu einem Fernstudium ermöglicht dieses Präsenzkonzept eine optimale Betreuung der Studierenden: Sie stehen im persönlichen Kontakt zu ihren Dozenten und Kommilitonen, tauschen sich über den Lehrstoff aus und diskutieren Erfahrungen oder Problemstellungen. Das fördert die Motivation der Lernenden – und verbessert gleichzeitig den Transfer des Gelernten in die Praxis.

Praxisnähe wird an der FOM ohnehin großgeschrieben: 1991 von Wirtschaftsverbänden gegründet steht die Hochschule nach wie vor in engem Kontakt zu über 800 Kooperationsunternehmen. Darunter sowohl Konzerne wie IBM, Peek & Cloppenburg, Siemens und die Telekom als auch Mittelständler. Viele Unternehmensvertreter engagieren sich in den Gremien der Hochschule und liefern wichtige Impulse für die Einrichtung neuer Studienzentren und die Entwicklung neuer Studiengänge.

Eine gut strukturierte Organisation garantiert zudem die Qualität von Lehre und Forschung an der FOM: Rektorat, Studien- und Fachleiter sowie Dekane stellen sicher, dass die Curricula der Hochschule jederzeit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen und die Lehrenden ihre didaktischen Fähigkeiten ständig ausbauen.


Ein Gesamtkonzept, das überzeugt. Als erste Hochschule Nordrhein-Westfalens erhielt die FOM 2004 das Siegel des Wissenschaftsrats. Ebenfalls positiv fällt die Bewertung der FIBAA aus: Die FOM wurde 2012 als erste private und vierte deutsche Hochschule systemakkreditiert. Damit hat die FOM ihren Platz im Kreis der Hochschulen mit dem besten Qualitätsmanagement bestätigt.

Zu den Studienorten gelangen Sie hier.

Studienberatung und Information

FOM Hochschule für Oekonomie & Management
FOM - Hochschule

Leimkugelstr. 6
45141 Essen
Deutschland