Anzeige

Notenbankwesen Redaktionelle Information (Quelle: Studiengang, weitere Quellen)

Anbieter:
Fachhochschule der Deutschen Bundesbank
Ort, Bundesland, Land:
Hachenburg, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
Diplom FH (Dipl. (FH))
Dauer:
6 Semester

Wirtschaft / Bank/Finanz/Steuer - redaktionelle Information

Als Teil des wirtschaftlichen Geschäftsprozesses hat die Finanzwirtschaft ihre Schwerpunkte in Investition, Finanzierung und Risikomanagement. Die finanzielle Dimension eines Unternehmens steht dabei im Mittelpunkt - insbesondere wie sich ein Unternehmen Geldkapital beschafft und in welcher Form es diese Mittel einsetzt. Dabei werden heute jedoch nicht ausschließlich innerbetriebliche Investitionen getätigt, sondern auch externe Anlagemöglichkeiten in Erwägung gezogen, sobald diese eine höhere Rendite erwarten lassen. Diese Zunahme an Aktivitäten an den Finanzmärkten zeigt sich an der ständig wachsenden Nachfrage an finanzwirtschaftlichen Spezialisten. Dabei können die Arbeitgeber Unternehmen allgemeiner Natur ebenso sein, wie Banken, Versicherungen oder andere Finanzdienstleister. Und das sowohl im privaten wie auch im öffentlichen Bereich.

Das Steuerrecht gilt als besonders kompliziert und schwer durchschaubar. Die zahlreichen Ausnahmen und Sonderregelungen erfordern einen hohen Beratungsaufwand. Absolventen eines derartigen Studiengangs sind in den Steuerabteilungen der Unternehmen wie Banken und Versicherungen, in der Immobilienwirtschaft oder im Personalwesen ebenso gefragt, wie in bei reinen Beratungsdienstleistern. Auch ist der Abschluss ideale Basis für eine spätere Ablegung der Steuerberaterprüfung.
Fachhochschule der Deutschen Bundesbank

Schloss
57627 Hachenburg
Deutschland

Berufsbegleitend studieren (Advertorial)
Informationsmaterial zu Fernstudiengängen
Infomaterial vom ILS anfordern