Modejournalismus/Medienkommunikation

Anbieter:
AMD Akademie Mode & Design – Fachbereich Design der Hochschule Fresenius
Länder:
Berlin
Bayern
Hamburg
Nordrhein-Westfalen
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
42 Monat(e)

Die Ausbildung

Die Bildungsinhalte Modejournalismus und Medienkommunikation verbinden die Leidenschaft für Mode als Kulturphänomen mit Fachkompetenz, die im Markt gefragt ist. Weil Mode mehr als ein textiles Phänomen ist, lernen die Kursteilnehmer, Modestrecken zu konzipieren, zu produzieren und zu betexten, Trend- oder Personal-Stylings zu realisieren, die Qualität von Kleidungsstücken zu erkennen, Layouts zu gestalten, Reportagen zu schreiben, Interviews zu führen, Marketing-Konzepte und PR-Strategien zu entwickeln oder TV-Beiträge zu produzieren.

Geschult wird kreative Ideenfindung, fachliches Handwerk, theoretisches Abstraktions- und Reflektionsvermögen wie auch die schriftliche, mündliche und visuelle Präsentation der Ergebnisse. In der stark praxisorientierten Ausbildung teilen Kursteilnehmer und Dozenten ein Ziel: die Entwicklung einer kreativen und fachlich qualifizierten Persönlichkeit der Kursteilnehmer mit guten Chancen für einen direkten Berufseinstieg nach der Ausbildung.

Neben Kulturjournalismus werden Kommunikations- und Vermarktungsstrategien in der Mode vermittelt. Dazu werden beispielsweise PR- und Marketingkonzepte entwickelt. Ein weiterer Baustein sind Grundlagen im Bereich Visueller Kommunikation wie z.B. die Konzeption und Produktion eines TV-Beitrags oder die Gestaltung eines Magazines. Zusätzlich erwerben die Kursteilnehmer fundierte EDV-Kenntnisse, lernen Sprachen sowie Präsentationstechniken in Deutsch und Englisch.

Für alle, die den Modejournalismus/Medienkommunikation-Abschluss mit einem Bachelor-Abschluss kombinieren wollen, gibt es das zeitlich und inhaltlich integrierte Aufbaustudium „Bachelor of Arts in Creative Industries“ (University of South Wales).

Berufsbild und Karrierechancen

Im Modejournalismus, in Kultur- und Lifestyle-Redaktionen, in der TV-, Film- und Internet-Branche sind junge Profis gefragt, die sich nicht nur für Mode interessieren, sondern sie auch vermitteln, verstehen und kreativ präsentieren können. In der Vernetzung mit Film, Musik und Design bildet der Ausbildungsgang Modejournalismus/Medienkommunikation seit 1996 gezielt, praxisorientiert und crossmedial für die entsprechenden Berufe bzw. Berufsfelder aus.

Die Absolventen werden gezielt für die Berufe als Journalist/ -in, Modejournalist/ -in, PR-Fachfrau/ -Fachmann und Berufsbilder im Bereich Visueller Kommunikation und Marketing ausgebildet. Nach der Ausbildungszeit von 3 Jahren und 3 Monaten haben die Absolventen mindestens die qualitative Voraussetzung für den Berufseinstieg als Assistentin/ Assistent bzw. Volontärin/ Volontär für diese Berufsbilder.

Ausbildungsschwerpunkte

Basics
  • Englisch
  • EDV/Internet
  • DTP
Mode
  • Kulturgeschichte
  • Textiltechnologie
  • Modedesign
  • Mode-Theorie/Design-Theorie
Medien
  • Journalistische Darstellung
  • Visuelle Kommunikation
  • Modejournalismus

Marketing

Public Relations

Ergänzungen zum Curriculum:
Ergänzt wird das Curriculum durch interdisziplinäre Workshops, modulare Praxisprojekte und zusätzliche Lehrveranstaltungen wie Italienisch, Textwerkstatt, TV-Journalismus, Online-Journalismus, Magazinentwicklung und Styling. Diese Lehrveranstaltungen sind für alle Kursteilnehmer verpflichtend.

Integraler Bestandteil der AMD-Inhalte sind Soft-Skills wie Karriere-Planung sowie Kommunikations-, Präsentations- und Bewerbungstraining.

Besonderheiten
Als einzige Institution im deutschsprachigen Raum bildet die AMD den Beruf des Fachjournalisten für Mode aus und verbindet dabei journalistisches Handwerk mit Medienkompetenz und visueller Kommunikation.

Die ausgesprochene Praxisorientierung ist neben der Gesamtqualität des Curriculums sicherlich eine Besonderheit von Modejournalismus/Medienkommunikation. Zwei integrierte Praktika, Gruppengrößen, mit denen man wirklich praktisch arbeiten kann, und die individuelle Förderung Einzelner sind wichtige Merkmale der Ausbildung.

Das DozentInnenteam der Akademie AMD kommt vor allem aus der Praxis. Das Team arbeitet für renommierte Magazine, Zeitungen, Online-Medien, Filmproduktionen oder auch TVSender. Dies ist sicherlich auch ein Grund für das positive Feedback der TeilnehmerInnen, von denen viele selbst nach ihrem Abschluss einen guten Einstieg in den Markt geschafft haben.

Für alle, die den Modejournalismus/Medienkommunikation-Abschluss mit einem Bachelor-Abschluss kombinieren wollen, gibt es das zeitlich und inhaltlich integrierte Aufbaustudium „Bachelor of Arts in Creative Industries“ (University of South Wales).

Praxisbezug und Berufspraktikum

Die Ausbildung an der AMD beinhaltet unterschiedliche Instrumente zur Sicherung einer praxisnahen Ausrichtung. Ergänzt wird die Ausbildung durch zwei dreimonatige Praktika in Unternehmen der Mode- und Medienbranche im In- oder Ausland, interdisziplinäre Workshops und Praxisprojekte in Kooperation mit verschiedenen Marken. Diese verstehen sich als Übung von Präsentationsformen und kommunikativen Fähigkeiten, wie sie später in der Arbeitswelt erforderlich sind.

Die AMD pflegt eine besondere Nähe zur Medien-, Mode- und Kommunikationsbranche. Das zeigen auch die Zusammenarbeit mit Profis aus dem Markt und die Kooperationen mit führenden Unternehmen. Entsprechend schnell und zielgenau kann die AMD auf Veränderungen im Markt reagieren und die Ausbildung immer weiterentwickeln und optimieren.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Grundvoraussetzung für die Zulassung ist die Hochschul- bzw. Fachhochschulzugangsberechtigung.

Kreativität und Abstraktionsfähigkeit; Neugier, Offenheit und Leidenschaft sind neben der hohen Motivation der Bewerber wichtige Voraussetzungen. Entscheidend für die Vergabe der Plätze ist die positive Bewertung der Kreativmappe sowie das positive Abschneiden beim Bewerber-Auswahltag. Getestet wird das Talent und Können der Interessenten in Bezug auf kommunikative, journalistische, visuelle und fachspezifische Fähigkeiten, wie sie später in der Ausbildung und im Beruf gefragt sind.

Die Aufnahmeprüfung besteht im ersten Schritt aus einer Kreativmappe (Individuelle Kreativaufgaben). Bei der Wahl der künstlerischen Mittel können Sie frei entscheiden - die Arbeiten können als Collagen, Fotos, Animationen, Texte usw. eingereicht werden. Interessenten, die bei der Kreativmappe positiv abgeschnitten haben, werden zu einem Auswahltag eingeladen, der über die Vergabe der Plätze für den Ausbildungsgang Modejournalismus/Medienkommunikation entscheidet.

Studienbeginn: zum Wintersemester

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch, Englisch
Auslandssemester:
möglich

Informationen & Beratung

Fordern Sie für weitere Informationen einfach unser Infomaterial an, besuchen Sie die AMD an einem unserer monatlich stattfindenden Infoabende oder nutzen Sie die Möglichkeit einer persönlichen Beratung mit unseren Studienberatern.

Gerne informieren wir Sie und Ihre Mitschüler auch direkt an Ihrer Schule über unser Angebot oder laden Sie zu einem Student for one day an die AMD ein oder zu unseren Ausstellungen im Rahmen unserer jährlichen Open House Veranstaltungen.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die AMD Akademie Mode & Design steht als Bildungshaus für Design, Mode, Kommunikation und branchenspezifisches Management. Die AMD zeichnet sich seit über 25 Jahren durch Innovation, Interdisziplinarität, Qualität in Lehre und Forschung, eine umfassende Betreuung und einen hohen Praxisbezug aus. Akkreditierte Studiengänge sowie anerkannte Aus- und Weiterbildungsprogramme gehören zum Bildungsangebot der AMD.

Mehrere Standorte

AMD Hamburg
AMD Düsseldorf
AMD München
AMD Berlin

Ausbildungsberatung und Information

AMD Akademie Mode & Design – Fachbereich Design der Hochschule Fresenius

Infanteriestr. 11a, Haus E2
80797 München
Deutschland