Medizinpädagogik B.A.

Anbieter:
HSD Hochschule Döpfer
Länder:
Bayern
Nordrhein-Westfalen
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Der sechssemestrige Studiengang B.A. Medizinpädagogik vermittelt den Absolventen eine interdisziplinäre und umfassende fachlich sowie kompetenzbasierte Handlungsfähigkeit. Fachliche, wissenschaftliche, pädagogische, didaktische und sozial-kommunikative Module werden hier kombiniert. Die Studierenden erwerben so alle für eine erfolgreiche Lehrtätigkeit benötigten Kompetenzen.

Das Studienprogramm hat curriculare Anteile integriert, die aktuelle gesellschaftliche Problemfelder darstellen und reflektieren. Da allein die Kenntnis über gesellschaftliche Entwicklungen nicht ausreicht, bürgerschaftliche Teilhabe zu gewährleisten, ist die Vermittlung reflexiver und kommunikativer Kompetenzen an die Wissensvermittlung gebunden. Das befähigt zur Integration des Wissens in komplexere Zusammenhänge sowie zu verantwortungsbewusstem Handeln und zivilgesellschaftlichem Engagement.



Die Studieninhalte werden nicht nur durch klassische Präsenzveranstaltungen gelehrt, sondern stehen den Studierenden als Online-Vorlesungen zusätzlich digital zur Verfügung. Zu jeder Präsenzveranstaltung und digitalen Vorlesung bekommen die Studierenden Lernaufgaben, deren Bearbeitung mit einem Workload im Umfang der jeweiligen Veranstaltung angesetzt wird. Die Bearbeitung wird von den Lehrenden begutachtet, Feedback dazu gegeben und kreditiert.

Hinweis: Der Studiengang B.A. Medizinpädagogik wird auch am Standort Regensburg angeboten.

Berufsbild und Karrierechancen

Das Studienprogramm Medizinpädagogik befähigt nach erfolgreichem Abschluss zur interdisziplinären und umfassenden fachlichen sowie kompetenzbasierten Handlungsfähigkeit und zum selbstständigen Vertiefen von fachlich und pädagogisch-didaktischem Wissen.

Berufs- und Tätigkeitsfelder:
  • Hochschulen, Fachhochschulen, Berufs- und Fachakademien, Weiterführende Schulen
  • Schulen des Gesundheitswesens
  • Berufsbildende weiterführende Schulen im Sekundarbereich
  • (Berufl.) Erwachsenenbildung, sonst. Unterricht
  • Gesundheitswesen
  • Krankenhäuser, z.B. angeglied. Schulen
  • Sozialwesen
  • Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime)
  • Erziehungs-, Jugend- u. Familienberatungsstellen
  • sonstige soziale Beratungsstellen
  • Politische Parteien, Verbände, Organisationen
  • Organisationen der freien Wohlfahrtspflege und Jugendhilfe
  • Organisationen der Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur

Studienplan und Studienschwerpunkte

  • Kommunikation und Beratung
  • Grundlagen wissenschaftliches Arbeiten
  • Fachdidaktik
  • Medizinpädagogik
  • Erwerb von Lehrerkompetenz
  • Evidenzbasierte Praxis
  • Qualitätsmanagement
  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Erwachsenenbildung
  • Grundlagen Berufs- und Wissenschaftsethik
  • Medizinische Soziologie
  • Unterrichtsprojekte I - IV
  • Public Health+ Bildungsmanagement
  • Medizinische Psychologie
  • Pädagogische Psychologie
  • Schulrecht
  • Wissenschaftliches Schreiben
  • Bachelorarbeit mit Kolloquium

Praxisbezug und Berufspraktikum

  • Studienbegleitende Unterrichtspraktika im 3., 4., 5. und 6. Semester für die Reflexion der praktischen Erfahrungen und deren Relevanz für die theoretischen und fachlichen Inhalte
  • In diesen vier Unterrichtsprojekten setzen die Studierenden in einem Umfang von jeweils 125 Stunden pro Praktikum ihre in der Berufsfachschulausbildung und den Modulen erworbenen Kenntnisse um, dokumentieren und evaluieren ihre Tätigkeiten und reflektieren die Ergebnisse in Studiengruppen
  • Vor Beginn der Praxisprojekte erhalten die Studierenden konkrete Aufgabenstellungen zur Erstellung ihrer Praxisberichte
  • Die Einrichtungen erhalten die Aufgabenstellung im Vorfeld in schriftlicher Form und müssen die Förderung ihres „Praktikanten“ in der Ausübung der Aufgabenstellungen bestätigen
  • Während der Praxisprojekte Austausch über die hochschuleigene Plattform mit Professoren auch über die üblichen Bürozeiten hinaus.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten:
Die HSD ist eine private Hochschule, die zwar staatlich anerkannt, jedoch nicht staatlich finanziert wird. Daher entstehen für das Bachelorstudium Medizinpädagogik monatliche Gebühren in Höhe von 390,00 EUR. Die Studiengebühr beinhaltet bereits alle für den Studiengang anfallenden Gebühren.

Es ist uns sehr wichtig, allen Studieninteressierten, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Lage, einen Zugang zu diesem Studium zu ermöglichen. Daher unterstützen wir Sie gerne beratend zu möglichen Finanzierungswegen Ihres Studiums.

Zugangsvoraussetzungen:
Formale Zulassungsvoraussetzung für das Studium B.A. Medizinpädagogik an der HSD ist einer der folgenden Abschlüsse:

  • die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) bzw. ein als gleichwertig anerkanntes Zeugnis oder
  • die Fachhochschulreife oder
  • die Mittlere Reife + eine mind. 2-jährige Berufsausbildung + 3 Jahre Berufserfahrung oder
  • den Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung nach der „Verordnung über den Hochschulzugang für in der beruflichen Bildung Qualifizierte“. Näheres in der Berufsbildungshochschulzugangsverordnung.
    sowie
  • eine mindestens 3-jährige abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf. Zugelassen sind geregelte Heilberufe laut Bundesgesundheitsministerium.
Bildungsziel des Studiengangs ist die Aufnahme pädagogischer Tätigkeiten im Gesundheitswesen. Daher sind grundlegende Kompetenzen und somit eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung in einem pflegerischen oder therapeutischen Beruf zwingende Voraussetzung für die Aufnahme des Bachelorstudiums B.A. Medizinpädagogik. Um ein einheitliches Niveau unter den Studierenden zu gewährleisten, erfolgt eine Äquivalenzprüfung.

Studienorganisation:
Der Präsenzunterricht findet 6x pro Semester jeweils von Freitag bis Sonntag statt. (Fr 5 Std. / Sa 10 Std. / So 5 Std.).

Grundsätze der Hochschule Döpfer:

Thinking outside the box:
Wir bilden unsere Studierenden weit über das reine Fachwissen hinaus aus und sensibilisieren sie für den Blick über den Tellerrand. Unsere Absolventinnen und Absolventen denken interdisziplinär, vernetzt und lösungsorientiert.

Kleine Studierendengruppen:
Ermöglichen ein qualitativ hochwertiges Lernen in persönlicher Atmosphäre. Unsere Professorinnen und Professoren kennen ihre Studierenden persönlich und können jede Einzelne und jeden Einzelnen individuell fördern.

Individuelle Rund-um-Betreuung:
Persönliche Studientutorinnen und -tutoren sowie Mentorinnen und Mentoren begleiten unsere Studierenden durch das komplette Studium und stehen ihnen beratend und betreuend, auch außerhalb der Sprechzeiten, zur Seite.

Beste Berufsaussichten:
Für unsere Absolventinnen und Absolventen durch arbeitsmarktorientierte Studiengangsplanung, Lehrinhalte und -methoden, Praxisorientierung sowie vielfältige Unternehmenskontakte der Hochschule Döpfer.

Flexible Studiengangsgestaltung:
Ermöglicht die Berücksichtigung individueller Situationen, wie z.B. Anerkennungspraxis, Zeitstruktur, Förderungs- und Vermittlungsmöglichkeiten etc.

Interne Kommunikationsstrukturen:
Bewirken hohe Identifikationsmöglichkeiten mit dem Studienumfeld und wechselseitige Motivierung bzw. Unterstützung der Studierenden untereinander.

Höchste Qualitätsanforderungen:
Die kontinuierliche Qualitätssteigerung genießt höchste Priorität – sowohl übergeordnet für die gesamte Hochschule als auch speziell abgestimmt auf die einzelnen Studiengänge.

Wissenschaft und Forschung:
Die Hochschule Döpfer steht für anwendungsbezogene Wissenschaft und Forschung sowie wissenschaftlich fundierte Praxis.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das besondere Profil der Hochschule Döpfer liegt in der Kombination einer stark praxisorientierten Ausbildung in thematisch verwandten Studiengängen mit der Befähigung zu einem ausgeprägten interdisziplinären Denken in den späteren Berufsfeldern. Unsere Studierenden werden in die Lage versetzt, erlernte analytische und planende Kompetenzen in praktischen Handlungsfeldern reflektiert einzusetzen.

Der Leitgedanke Thinking outside the box zieht sich als roter Faden durch alle Bereiche der HSD, insbesondere Lehre und Studium. Unser besonderes Ziel ist es, Absolventinnen und Absolventen zu entlassen, die nicht nur Fachspezialisten ihrer Profession sind, sondern darüber hinaus in der Lage sind, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen.

Wir bilden hoch qualifizierte Vertreter ihres Faches, die interdisziplinär, reflektiert sowie zielorientiert denken und sich im Bedarfsfall auch fachfremde Disziplinen zu eigen machen, um ihren jeweiligen berufsbezogenen Handlungsspielraum zu erweitern.

Studieren in Köln und Regensburg

Köln
Köln ist eine lebendige Studentenstadt. Hier fällt es leicht, neue Leute kennenzulernen. Haben Sie gewusst, dass aktuell ca. jeder 14 Kölner ein Student ist? Köln bietet aber nicht nur ein riesiges Bildungsangebot, sondern darüber hinaus viele Möglichkeiten zum Freizeitausgleich.

Köln ist eine Karnevalhauptstadt, eine Medienmetropole und ein Zentrum für Kleinkunst und Comedy. Im Musicaldome sind Produktionen internationaler Musical-Ensembles zu sehen. Im Rhein-Energie-Stadion können Sie Spiele des Kölner Fußballvereins 1.FC-Köln verfolgen.

Regensburg
In Regensburg zu leben und zu studieren ist eine Klasse für sich, denn „Die glücklichsten Menschen Deutschlands leben in Regensburg“. Das hat eine Umfrage des privaten Fernsehsenders VOX gemeinsam mit dem Internetportal meinestadt.de ergeben. So zumindest war es in der MZ vom 23.03.2012 zu lesen. Und wer Regenburg kennt, wird dies bestätigen.

Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt an der Donau mit ihren malerischen, mittelalterlichen Gassen, dem historischen Stadtkern, der steinernen Brücke, dem Stadtteil Stadtamhof mit ganz eigener Atmosphäre, dem wunderbar restaurierten Dom, dem Schloss Thurn und Taxis, der größten Kneipendichte bundesweit bezogen auf die Einwohnerzahl, ihren Flusslandschaften, ihren Parks und Galerien beeindruckt jeden Tag aufs Neue. Nette Boutiquen, liebevolle Fachgeschäfte und Markenshops laden zum Bummeln und ausgiebigen Shoppen ein.

Video

Studienberatung und Information

HSD Hochschule Döpfer

Waidmarkt 3 und 9
50676 Köln
Deutschland