Intermediale Kunsttherapie - Masterstudiengang

Anbieter:
MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University
Ort, Bundesland, Land:
Hamburg, Hamburg, Deutschland
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
M.A. (Master of Arts)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Im Mittelpunkt des Studienganges Intermediale Kunsttherapie (Expressive Arts) stehen die eigene Persönlichkeitsentwicklung, die künstlerische Ausbildung und wissenschaftlich-berufliche Kompetenzen. Wir legen besonderen Wert auf die Einbeziehung der verschiedenen künstlerischen Medien (Malerei, Tanz, Musik, Poesie) und deren intermediale Verknüpfungen, um von ihren Wechselwirkungen zu profitieren.

Das so erworbene kunsttherapeutische Handlungsrepertoire kann in verschiedenen sozialen Zusammenhängen eingesetzt werden. Das Studium trägt zu einem Verständnis kreativer Prozesse bei, fördert die eigene künstlerische Entwicklung und leistet einen Beitrag im Rahmen der Förderung der emotionalen und sozialen Entwicklung der Studierenden. Damit ist es eine wichtige Grundvoraussetzung therapeutischer, soziokultureller oder pädagogischer Praxis.

Im Rahmen der Ausbildung wissenschaftlicher Kompetenzen wird ein umfassendes Verständnis psychologischer und diagnostischer Inhalte sowie ein fundiertes medizinisches Wissen entsprechender Krankheitsbilder angestrebt. Die Fähigkeit selbstständig Projekte zu entwickeln und durchzuführen ist uns ein Studienschwerpunkt.

Berufsbild und Karrierechancen

Der Masterstudiengang ist staatlich und international anerkannt und bereitet unsere Absolventen auf verantwortliche Tätigkeiten im Gesundheitswesen oder in pädagogischen Berufsfeldern vor. Darüber hinaus berechtigt er zur Promotion. Sie erwerben die therapeutischen Kompetenzen, die zum Behandlungskonzept der meisten psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken gehören.

Darüber hinaus qualifizieren Sie sich in Ergänzung zu Ihrer bisherigen Berufspraxis für viele Felder der präventiven Gesundheitsförderung, für soziokulturelle Arbeitsbereiche (Migration, Senioren, Kinder- und Jugendliche), die kunsttherapeutische Arbeit mit behinderten Menschen sowie die Arbeit in der Onkologie und der Pädiatrie. Immer öfter gehen unsere Absolventen auch den Weg in die eigene Selbständigkeit.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Das Studium setzt folgende Schwerpunkte:

Prozessgestaltung & Reflektion
Künstlerisch-intermediale Verfahren in therapeutischen Kontexten

Entwicklung & Veränderung
Systemische Interventionsarbeit in intra- und interpersonellen Prozessen

Diagnostik & Kommunikation
Psychologische und medizinische Kenntnisse der Diagnostik, der Therapieplanung und der professionellen Kommunikation in interdisziplinären Teams

Beziehungsgestaltung & Kunstanaloge Kommunikation
Dialogische Konzepte und Verfahren der Selbst- und Fremdwahrnehmung vor dem Hintergrund der aktuellen wissenschaftlichen Theoriebildung in den Kunst- und Medienwissenschaften

Ästhetik & Ethik
Humanistische und ethische Fragestellungen und ihre Bezüge zu anwendungsorientierten philosophischen Entwürfen

Praxisbezug und Berufspraktikum

Im Rahmen von eigenen Praxisprojekten, in der künstlerisch-ästhetischen Auseinandersetzung, in der Vorbereitung und Präsentation von Ausstellungen oder in der Konzeption, Durchführung und Begleitung praxisorientierter Forschungsvorhaben, haben wir Gelegenheit zu einem intensiven Austausch und gemeinsamen Lernen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Kosten:
Die Studiengebühren betragen 450.- Euro pro Monat (Vollzeit/ 4 Semester) bzw. 395.- Euro pro Monat (Teilzeit/ 6 Semester)

Zugangsvoraussetzungen:

  • ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss in einem der Studienfächer Psychologie, Heilpädagogik, Soziale Arbeit, Erziehungswissenschaft, Medizin, Pflegewissenschaft, Theologie und Nachbardisziplinen sowie Kunst, Musik oder Design (Diplom- oder Bachelor-Abschluss) oder
  • staatlich anerkannte Bachelor-Abschlüsse in Künstlerischen Therapien wie z.B. in Kunst-/ Musiktherapie
  • eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einem der genannten Berufsfelder.
Studienbeginn:
  • 1.Oktober

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University, ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg mit Sitz in der Hafencity. Sie wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff gegründet und startete 2010 mit sechs Studiengängen. Seitdem erweiterte sich das Studienangebot auf insgesamt mehr als 20 Bachelor- und Masterstudiengänge, die erfolgreich akkreditiert sind und somit ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz gewährleisten. Das Besondere an der MSH ist, dass sie zwei Fakultäten vereint: Die Fakultät Gesundheitswissenschaften, mit dem Status einer Fachhochschule, arbeitet in Lehre, Forschung und wissenschaftlicher Weiterbildung stark anwendungsorientiert. Die Fakultät Humanwissenschaften nutzt ihren Status als wissenschaftliche Hochschule, die einer Universität gleichgestellt ist. Studierende können somit zwischen einem Fachhochschulstudium und einem universitären Studium wählen und ihre Karriere ihren Stärken und Talenten entsprechend planen.

Mittlerweile studieren mehr als 3.000 Studierende an der MSH und schätzen den Campus inmitten der modernen und aufstrebenden Hafencity sowie den Campus »Arts and Social Change« in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Fabrik am Binnenhafen in Hamburg-Harburg.

Studienberatung und Information

MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University

Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
Deutschland