Industriepharmazie B.Sc.

Anbieter:
Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund - zfh
Typ:
berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
B.Sc. (Bachelor of Science)
Dauer:
9 Semester

Das Studium

Pharmazie ist die Wissenschaft der Arzneimittel. Sie befasst sich mit der Qualität und der Wirkung von Arzneimitteln sowie mit deren Entwicklung, Herstellung, Prüfung und dem Vertrieb. Pharmazie ist somit eine interdisziplinäre Wissenschaft, die naturwissenschaftliche, medizinische, technische und wirtschaftswissenschaftliche Fächer in sich vereint.

Im berufsbegleitenden Studiengang Industriepharmazie wird dieses breite Spektrum durch einen konsequenten Praxisbezug ergänzt. Aufgrund der großen Nachfrage nach fachlich qualifiziertem Personal im Pharmabereich, sind die Berufsaussichten für die Absolventinnen und Absolventen des berufsbegleitenden Studiengangs als sehr gut zu bewerten.

Die Regelstudienzeit des berufsbegleitenden Bachelorstudiums der Industriepharmazie beträgt 9 Semester und beinhaltet insgesamt 25 Module. Die Ausbildungsinhalte des Studiums sind speziell auf die industriellen Anforderungen moderner pharmazeutischer Unternehmen zugeschnitten. Sie beinhalten sowohl klassische pharmazeutische Fächer als auch moderne Ausbildungsschwerpunkte.

Zielgruppe

Zielgruppe des in dieser Form bundesweit erstmalig angebotenen Studiengangs sind beruflich Qualifizierte aus pharmanahen Berufen.

Studienplan und Studienschwerpunkte

1. Semester
  • Einführung in das Studium
  • Mathematik für Anwender
  • Allgemeine und anorganische Chemie
2. Semester
  • Pharmazeutische Biologie
  • Organische Chemie
  • Experimentelle Physik
3. Semester
  • Physiologie und Grundlagen der Medizin
  • Mikrobiologie
  • Analytische Chemie
4. Semester
  • Physikalische Chemie inkl. spez. Aspekte
  • Pharmazeutische Chemie
5. Semester
  • Instrumentelle Analytik
  • Biochemie und Molekularbiologie
  • Biopharmazie und Toxikologie
6. Semester
  • Grundlagen der Arzneiformenlehre
  • Qualitätsmanagement und Arzneimittelzulassung
  • Unternehmerisch Denken und Handeln
7. Semester
  • Pharmazeutische Technologie
  • Wahlpflichtfach
  • Pharmakologie
  • mentorbegleitetes Wahlpflichtfach
8. Semester
  • Qualitätssicherung in der Pharmatechnik
  • Pharmazeutische Biotechnologie
  • Bioanalytik
9. Semester
  • Praxisarbeit | Kolloquium
  • Bachelorarbeit | Kolloquium

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Studiengebühren:
In den 9 Semestern werden insgesamt 25 Online-Module absolviert. Es fällt eine Bereitstellungsgebühr von 65 € je Modul an. Je Semester kommt der Sozialbeitrag der Hochschule Kaiserslautern in Höhe von ca. 250 € hinzu.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife oder Fachhochschulreife oder Berufsausbildung mit einem Gesamtnotenschnitt von mindestens 2,5 und eine mindestens zweijährige berufliche Tätigkeit im Ausbildungsberuf oder Meisterprüfung oder vergleichbare Prüfung sowie
  • abgeschlossene Ausbildung im Bereich der Pharmazie, der Chemie oder Biologie und
  • Nachweis einer einschlägigen beruflichen Tätigkeit im Umfang von mindestens einer halben Stelle

Das Bachelorstudium umfasst einen Workload von 180 ECTS-Punkten. Nach erfolgreichem Abschluss wird der international anerkannte akademische Grad Bachelor of Science (B.Sc.) verliehen. Für Interessierte eröffnet der Abschluss die Möglichkeit eines anschließenden Masterstudiums.

Präsenzort:
Pirmasens - Rheinland-Pfalz

Studienablauf

Die Studieninhalte werden innerhalb der Module sowohl im Selbststudium mit Hilfe von bereitgestelltem didaktischem Material erarbeitet als auch als klassische Präsenzlehre vermittelt. Es werden Vorlesungen, Vorlesungen mit Übungen, Seminare und Praktika angeboten.

Präsenzlehrveranstaltungen finden mindestens einmal im Monat am Freitag und Samstag statt. Außerdem sind für Praktika und Lehrveranstaltungen Präsenzwochen im März und September vorgesehen, um die Versuche und Lehrinhalte komprimiert und kompakt behandeln zu können.

Um das Selbststudium der Studierenden zu unterstützen, werden verschiedene neue Lehr- und Lernformate im Bereich des E-Learnings eingesetzt. Dazu wird hauptsächlich die bestehende OLAT-Plattform verwendet, um den Studierenden die didaktischen Materialien zur Verfügung zu stellen.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das zfh - Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Fach-/Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den zfh-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert das zfh mit weiteren Fach-/Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team des zfh fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der zfh-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Fach-/Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle zfh-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6000 Fernstudierende an den Fach-/Hochschulen des zfh-Verbunds eingeschrieben.

Studienberatung und Information

Zentrum für Fernstudien im Hochschulverbund - zfh

Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Deutschland