Industriefachwirt (IHK)

Anbieter:
ILS - Institut für Lernsysteme GmbH
Typ:
Vollzeit und berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
18 Monat(e)

Die Ausbildung

Bereit für globale Chancen. Industrieunternehmen unterliegen einem wachsenden Wettbewerbsdruck auf den globalen Märkten. Wer seine Marktposition sichern und ausbauen will, ist auf kontinuierliche Innovationen angewiesen und benötigt effiziente Organisationsstrukturen, die sich mit den Märkten entwickeln. Um im Alltag die nötigen Schritte zu planen, umzusetzen und kontinuierlich zu optimieren, werden im mittleren Management und auf der Führungsebene Mitarbeiter/innen mit Industriepraxis benötigt, die über eine entsprechende betriebswirtschaftliche Zusatzqualifikation darauf vorbereitet sind, aktuelle und künftige Herausforderungen souverän zu bewältigen.

Der Lehrgang "Geprüfter Industriefachwirt" vermittelt Ihnen aufbauend auf Ihrer kaufmännischen Berufserfahrung das nötige betriebswirtschaftliche Spezialwissen, das es Ihnen ermöglicht, in der Industrie als Fachkraft oder Führungsnachwuchs Verantwortung zu übernehmen und dank Ihrer praktischen Berufserfahrung auch ohne Studium Karriereschritte in gehobene Führungspositionen anzustreben.

Die Lehrgangsinhalte sind so zusammengestellt, dass Sie gezielt auf den erfolgreichen Abschluss der IHK-Prüfung vorbereitet werden. Zu Beginn steigen Sie dazu in die kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Grundlagen ein. Darauf aufbauend eignen Sie sich Fachwissen an, das speziell die Gegebenheiten von Industrieunternehmen berücksichtigt.

Ein wichtiger Schwerpunkt des Lehrgangs liegt darin, Sie in die Lage zu versetzen, Ihre neu gewonnenen Kompetenzen in der Begleitung und Gestaltung innerbetrieblicher Prozesse und Leistungen später auch in die Alltagsarbeit einzubringen. Das Wissens- und Transfermanagement nimmt deshalb einen breiten Raum ein. Damit werden Sie optimal darauf vorbereitet, souverän Leitungs- und Führungsaufgaben im Unternehmen zu übernehmen.

Zielgruppe

Der Lehrgang ist ideal, wenn Sie eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung und/oder eine Berufspraxis in Industriebetrieben vorweisen können. Auch wenn Sie ohne kaufmännische Ausbildung schon seit längerer Zeit in einem Industriebetrieb tätig sind, können Sie sich mit diesem Lehrgang die fachliche Grundlage für weiteres Fortkommen schaffen. Zudem eignet sich der Lehrgang, wenn Sie sich Qualifikationen und Kenntnisse aneignen wollen, die Ihnen den erstmaligen Einstieg in eine Tätigkeit in Industriebetrieben ermöglichen.

Themenüberblick

Arbeitsmethodik
  • Zeitmanagement und Selbstorganisation

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

Volks- und Betriebswirtschaft

  • Volkswirtschaftliche Grundlagen
  • Betriebliche Funktionen und deren Zusammenwirken
  • Existenzgründung und Unternehmensrechtsformen
  • Unternehmenszusammenschlüsse

Rechnungswesen

  • Grundlegende Aspekte des Rechnungswesens
  • Grundlagen der Finanzbuchhaltung
  • Einführung in die Kosten- und Leistungsrechnung
  • Aufbereitung und Auswertung betriebswirtschaftlicher Zahlen
  • Rentabilitätsrechnungen
  • Planungsrechnung

Unternehmensführung

  • Betriebsorganisation, Strategische und operative Planung, Aufbau- und Ablauforganisation, Analysemethoden
  • Personalführung, Führungsstile und -arten, Führen von Gruppen
  • Personalplanung, Personalbeschaffung, Entgeltformen, Personalentwicklung
  • Managementsysteme

Recht und Steuern

  • Rechtliche Zusammenhänge
  • Steuerrechtliche Bestimmungen

Handlungsspezifische Qualifikationen

Finanzwirtschaft im Industrieunternehmen

  • Investitionen und Investitionsrechnung
  • Finanzierung beurteilen
  • Angewandte Kosten- und Leistungsrechnung
  • Controlling als Instrument der betriebswirtschaftlichen Steuerung

Produktionsprozesse

  • Produktionsplanung
  • Produktionsteuerung, Zeitwirtschaft
  • Qualitätsmanagement, Umwelt- und Arbeitsschutz, Produkthaftung und Verbraucherschutz
  • Produktionstechnische Rahmenbedingungen
  • Logistik als Querschnittsfunktion
  • Bedarfsermittlung
  • Beschaffungsmarkt und Einkauf
  • Lager und Transportwesen
  • Entsorgungslogistik, Entsorgungsmanagement

Marketing und Vertrieb

  • Marketingplanung, Marketingprozess
  • Marketinginstrumente und -strategien, Marketing-Mix
  • Vertriebsmanagement, Organisation und Controlling des Vertriebs
  • Internationale Geschäftsbeziehungen und Geschäftsentwicklung, interkulturelle Kommunikation
  • Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Verbraucherschutz

Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen

  • Betriebliches Zielsystem, betriebliche Organisation, Organisationsentwicklung, Personalentwicklung, Projektmanagement
  • Informationsmanagement, Aufgaben und Methoden des Wissensmanagements
  • Wissenstransfer und -nutzung, Grenzen des Wissensmanagements, integrative Managementsysteme

Führung und Zusammenarbeit

  • Zusammenarbeit, Kommunikation und Kooperation
  • Mitarbeitergespräche
  • Konfliktmanagement
  • Mitarbeiterförderung und -entwicklung
  • Ausbildung und Steuerung von Projektgruppen
  • Präsentation und Präsentationstechniken

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzungen:
Kaufmännische Berufsausbildung und/oder einschlägige Berufspraxis in Industriebetrieben.

Prüfungsvoraussetzungen
(Zur Prüfung vor der IHK wird zugelassen, wer zum Zeitpunkt der Anmeldung zur Prüfung folgende Voraussetzungen nachweist:)

Für die Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikationen":

  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mind. dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mind. einjährige Berufspraxis oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mind. zweijährige Berufspraxis oder
  • eine mind. dreijährige Berufspraxis
Für die Teilprüfung "Handlungsspezifische Qualifikationen":
  • das Ablegen der Teilprüfung "Wirtschaftsbezogene Qualifikation", das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
  • mind. ein Jahr bzw. ein weiteres Jahr Berufspraxis bezogen auf die Voraussetzungen zur "Wirtschaftsbezogene Qualifikation".
Die Berufspraxis muss im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich absolviert sein und wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines "Geprüften Industriefachwirtes" und einer "Geprüften Industriefachwirtin" haben.

Abweichend hiervon können Sie auch zur Prüfung zugelassen werden, wenn Sie durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft machen, dass Sie Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Bitte erkundigen Sie sich bei der Kammer, von der Sie sich prüfen lassen möchten, nach möglichen Abweichungen von diesen Voraussetzungen.

Lehrgangsbeginn:
Jederzeit - 4 Wochen kostenlos testen

Lehrgangsdauer:
18 Monate, wobei Sie wöchentlich etwa 12 Stunden benötigen. Sie können jedoch auch schneller vorgehen oder sich Zeit lassen; die Regelstudienzeit dürfen Sie um 12 Monate kostenlos überschreiten.

Umfang des Studienmaterials:
59 Studienhefte (davon 8 Fallstudien), ein Begleitheft, Gesetztestexte, Lernsoftware zum Thema Präsentation

Erforderliche Arbeitsmitte:
Zur optimalen Nutzung des Lehrgangsangebotes (CDs und Online-Studienzentrum) benötigen Sie einen Multimedia-PC mit einem CD-ROM-Laufwerk und Microsoft-Produkten (Betriebssystem Windows und Microsoft Office) sowie einen Internetzugang (nicht in den Studiengebühren enthalten).

Seminare:
Prüfungsvorbereitungsseminare im Umfang von insgesamt 112 Stunden in Pfungstadt bei Darmstadt. Seminargebühren sind im Umfang von 20 Stunden in den Studiengebühren enthalten.

Studienabschluss:
Der erfolgreiche Abschluss des Fernlehrgangs wird Ihnen mit dem ILS-Abschlusszeugnis bestätigt. Auf Wunsch stellen wir es Ihnen auch als international verwendbares ILS-Certificate in englischer Sprache aus. Mit erfolgreich abgelegter Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer erwerben Sie die Berufsbezeichnung "Geprüfte/r Industriefachwirt/in (IHK)".

So funktioniert Ihr Fernstudium beim ILS

Mit einem Fernstudium beim ILS nutzen Sie eine moderne Lehrmethode, die speziell auf die Anforderungen erwachsener Lerner zugeschnitten ist. Sie können jederzeit beginnen und entscheiden, wann und wo Sie lernen möchten. Regelmäßig erhalten Sie alle notwendigen Studienunterlagen zugeschickt und bearbeiten sie in Ihrem individuellen Lerntempo - angepasst an Ihren persönlichen Zeitrahmen. Von Lehrgangsbeginn an unterstützen Sie Ihre persönlichen Fernlehrer. Sie beantworten Ihre Fragen, korrigieren Ihre Einsendeaufgaben und geben Ihnen ein ausführliches Feedback.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Entscheidung für den richtigen Weiterbildungspartner ist eine Vertrauenssache. Das ILS bietet Ihnen die Sicherheit Deutschlands größter Fernschule. Über 200 staatlich zugelassene Fernlehrgänge, mehr als 700 Tutoren, Studienleiter und Mitarbeiter sowie rund 80.000 Studienteilnehmer jährlich machen das 1977 gegründete ILS zur größten Fernschule Deutschlands. In sechs Lehrinstituten führen wir Sie zu staatlichen, öffentlich-rechtlichen und institutsinternen Abschlüssen. Laut einer aktuellen forsa-Studie ist das ILS auch bei Personalentscheidern die mit Abstand bekannteste Fernschule in Deutschland. Ein großer Vorteil für Sie, denn man wird immer darauf achten, bei welchem Bildungsanbieter Sie Ihren Abschluss erworben haben.

ILS - Institut für Lernsysteme GmbH

Doberaner Weg 18 - 22
22143 Hamburg
Deutschland