Anzeige

Immobilienfachwirt IHK

Anbieter:
TA Bildungszentrum
Ort, Bundesland, Land:
Hameln, Göttingen, Hannover, Niedersachsen, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
IHK (IHK)
Dauer:
3 Monat(e)

Die Ausbildung

Als Immobilienfachwirt IHK sind Sie der kompetente Ansprechpartner für alle Fragen rund um Häuser, Wohnungen und Gewerbeobjekte. Steigen Sie in einer Branche mit viel Zukunftspotenzial auf, sichern Sie sich eine bessere Position im Unternehmen oder machen Sie sich selbstständig. Durch das kompakte Vollzeit-Konzept am TA Bildungszentrum sind Sie nach nur 10 Wochen bereit für die Prüfung – und Ihren beruflichen Aufstieg.

Berufsbild und Karrierechancen

Ihre Weiterbildung zum Immobilienfachwirt IHK bietet Ihnen beste Chancen auf dem Stellenmarkt: Die Immobilienbranche wächst, Wohnungsbaugesellschaften befürchten einen akuten Fachkräftemangel. Das liegt nicht allein am hohen Altersschnitt der Berufstätigen – auch die Branche ist moderner geworden. Verändert hat sich auch das Kundenverhalten, sowohl Firmen als auch Privatleute suchen die Individualität.

Durch Ihre Aufstiegsfortbildung sind Sie dazu qualifiziert, die Rolle als Experte einzunehmen, der nicht nur beraten und verkaufen kann, sondern sich auch kaufmännisch und juristisch auskennt. Sie sind tätig in der Vermietung, Verpachtung oder Verwaltung von Objekten. Hinzu kommen die Vermittlung von Gebäuden und Flächen sowie der Verkauf. Sie sind in der Lage, sämtliche damit zusammenhängenden Formalitäten zu erledigen.

Zu Ihren Aufhaben gehört vor allem die Bewirtschaftung von Immobilien jeglicher Art. Dabei gilt es, richtig zu planen, zu koordinieren und zu optimieren. Sie suchen und finden Marktlücken, mit Kreativität und Wissen schaffen Sie attraktive Angebote und machen sich so einen Namen.

Typische Aufgaben fallen zudem in den Bereich des Managements an. Als Immobilienfachwirt IHK sind Sie in der Lage, zielorientiert die Organisation zu führen. Sie motivieren die Mitarbeiter, fördern sie und verfügen über hilfreiches didaktisches Know-how.

Ausbildungsschwerpunkte

Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft
  • Die Immobilienbranche im nationalen und europäischen Wirtschafts- und Gesellschaftssystem
  • Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung
  • Spezielle Politikfelder, insbesondere Infrastrukturpolitik, Energie- und Umweltpolitik, Wettbewerbs- und Verbraucherschutzpolitik, auch im europäischen Zusammenhang
  • Rahmenbedingungen der Kapitalmärkte
  • Steuern und Abgaben in der Immobilienwirtschaft
Unternehmenssteuerung und Kontrolle
  • Organisation, Rechtsformen und betriebswirtschaftliche Funktionen, auch unter Berücksichtigung regionaler Bedingungen
  • Unternehmensfinanzierung, Investitions-, Liquiditäts- und Rentabilitätsplanung und -rechnung
  • Portfoliomethoden
  • Budgetierung, Wirtschaftspläne
  • Unternehmensbezogene Steuern
  • Bilanzierung und Bewertung nach handelsrechtlichen Vorschriften sowie Grundlagen der internationalen Rechnungslegungsvorschriften
  • Interne Unternehmensrechnung sowie Grundlagen der Jahresabschlussanalyse,
  • Planungs- und Kontrollinstrumente
Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung
  • Unternehmensleitbilder, Personalstrukturen, Kompetenzprofile
  • Personalbedarfs-, Personaleinsatz- und Personalkostenplanung
  • Personalauswahl, Begründung und Beendigung von Arbeits- und Ausbildungsverhältnissen
  • Zeit- und Selbstmanagement
  • Mitarbeiterförderung, -entwicklung und -motivation
  • Planung und Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen
  • Förderung von Lernprozessen, methodische und didaktische Aspekte
  • Moderations-, Präsentations- und Gesprächstechniken
Immobilienbewirtschaftung
  • Rechtliche Besonderheiten bei Gestaltung, Auslegung und Beendigung von Mietverträgen mit privaten und gewerblichen Kunden
  • rechtliche Besonderheiten der Wohnungseigentumsverwaltung
  • Organisation und Überwachung von Serviceleistungen
  • Instandhaltung und Modernisierung, auch unter Beachtung bautypischer Gegebenheiten
  • Forderungsmanagement
  • Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement im Rahmen spezifischer Zielgruppen- und Wohnkonzepte
  • Optimierung von Bewirtschaftungskosten
  • Entwicklung und Optimierung von Bestandsimmobilien unter Berücksichtigung des Produktlebenszyklus
Bauprojektmanagement
  • Projektmanagementmethoden
  • Regionale Projektbedingungen
  • Stadt- und Raumplanungskonzepte
  • Baurechtliche Vorprüfungen
  • Objektfinanzierung und Förderprogramme, Objektrentabilitäts- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Ausschreibungen, Submissionen, Vertragsbedingungen und Vertragsstörungen bei Bauleistungen
  • Abnahme und Abrechnung von Bauleistungen
  • Überführung von Bauprojekten in die Immobilienbewirtschaftung
Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit
  • An- und Verkauf von Immobilien
  • Immobilienbewertung und Marktpreisbildung
  • Kundenakquise und -bindung
  • Gestaltung und Erschließung von Marktsegmenten
  • Rechtliche Besonderheiten der Maklertätigkeit
optional: Ausbildereignung IHK (gem. AEVO) für Fachwirte

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
€ 3.715,-

Kosten

  • Lehrgang: 2.950,00 €
  • Anmeldegebühr: 25,00 €
  • Literaturkosten: ca. 250,00 €
  • IHK-Prüfungsgebühr: (direkt an die IHK zu entrichten) z.Zt. 490,00 €
Zugangsvoraussetzungen
Zur Prüfung ist zuzulassen, wer
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten dreijährigen Ausbildungsberuf der Immobilienwirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft oder
  • eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft oder
  • eine mindestens fünfjährige Berufspraxis in der Immobilienwirtschaft nachweisen kann.

Informationsmaterial anfordern

Hier können Sie kostenloses Informationsmaterial zu diesem Studiengang direkt vom Bildungsanbieter TA Bildungszentrum anfordern. Die angegebenen Daten werden ausschließlich an diesen Bildungsanbieter übermittelt und selbstverständlich nicht an Dritte weiter gegeben.

Ich bitte um:

Der Anbieter

Das TA Bildungszentrum gehört zu den größten bundesdeutschen Akademien für berufliche Weiterbildung im Präsenzunterricht. Mehrere tausend Absolventen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum zählen wir jährlich an unseren Standorten in Hameln, Hannover, Göttingen und Hildesheim. Durch das kompakte Vollzeit-Studienmodell qualifizieren sich unsere Teilnehmer in kürzester Zeit weiter – viele von ihnen als Meister, Techniker, Fachwirte oder Betriebswirte.

Unser Angebot umfasst über 70 IHK-Aufstiegsfortbildungen, IHK-Zertifikatslehrgänge und Intensiv-Seminare – für nahezu alle Branchen, von Industrie und Handwerk über Immobilien und Informationstechnologie bis hin zu Gesundheit und Sozialwesen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Verzahnung von akademischer und beruflicher Bildung.

Wir arbeiten eng mit der Industrie- und Handelskammer zusammen. Viele unserer Dozenten sind in Prüfungsausschüssen der IHK tätig und verfügen nicht nur über umfangreiches theoretisches Fachwissen, sondern auch über jahrelange Berufserfahrung. Darüber hinaus bestehen Kooperationen mit renommierten Hochschulen, Berufsverbänden und bedeutenden Wirtschaftsunternehmen.

Das TA Bildungszentrum wurde 1992 als Technische Akademie e.V. in der niedersächsischen Kreisstadt Hameln gegründet. Seitdem hat sich der kleine Verein zu einem bedeutenden Bildungsträger mit rund 300 Dozenten und 120 Mitarbeitern entwickelt. Die Devise des lebenslangen Lernens steht dabei damals wie heute fest im Mittelpunkt.

Video

Ausbildungsberatung und Information

  • TA Weiterbildungsberatung
  • +49 5151 - 95776 - 0
  • info@ta.de
TA Bildungszentrum

Bahnhofstraße 18/20
31785 Hameln
Deutschland

  • +49 5151 - 95776 - 0
  • +49 5151 - 95776 - 29
  • info@ta.de