Geprüfte/r 3D-Spieleentwickler/in (SGD) mit Unity

Anbieter:
sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt
Typ:
berufsbegleitend / Fernstudium
Abschluss:
Zertifikat (Zertifikat)
Dauer:
15 Monat(e)

Die Ausbildung

Unter Ihren Händen werden Fantasy-Welten lebendig, Ritter bestehen Abenteuer, Expeditionen starten ins Weltall – oder Mitarbeiter in Unternehmen werden mit pfiffigen Wirtschaftsspielen geschult: In diesem Kurs werden Sie Spieleentwickler/in für moderne 3D-Computerspiele. Die Spieleprogrammierung erlernen Sie mit der führenden Software Unity, die für Sie kostenfrei ist.

Als 3D-Spieleentwickler/in können Sie sich dann frei entfalten. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Vor allem aber besitzen Sie sehr gute Berufsaussichten. Denn Computerspiele haben eine hohe kommerzielle Bedeutung; die Spielebranche wächst rasant. Zusätzlich werden Spiele inzwischen vielseitig eingesetzt, z.B. auch in Werbeagenturen, Marketingabteilungen, bei Lernmedienanbietern, im Infotainment (wie digitalen Städteführern) oder in digitalen Filmproduktionen. Selbst Chirurgen üben Operationen mittlerweile oft vorab mit Simulationen am Computer. Die Grundlagen für entsprechende 3D-Simulationen stammen häufig aus der Spieleindustrie.

Berufsbild

Der Kurs bietet Ihnen von Grund auf eine Einführung in die Entwicklung von Computerspielen. Dadurch eignet sich der Lehrgang sehr gut auch für Einstieger und Umsteiger, die in einem Bereich mit Zukunft arbeiten wollen. Hier wartet ein außergewöhnlich breites Betätigungsfeld mit vielen Jobs auf Sie. Nutzen Sie diesen Kurs als Start in eine lukrative Boom-Branche.

Ausbildungsschwerpunkte

1. Allgemeine Grundlagen der Spieleentwicklung, Konzeption von Spielen und die Einführung in das Management von Spieleprojekten

Installation von Unity und erste Schritte:
  • Wie können Computerspiele programmiert werden? (Frameworks, Engines, eigene Entwicklungen)
  • Was ist Unity?
  • Installation und Aktivierung
  • Projekte, Szenen, Objekte, Prefabs und Assets
  • Oberfläche von Unity
  • Test des Demos
  • Ein erstes eigenes Projekt
  • Export als fertiges Spiel
  • Organisation von Unity-Projekten (Dateien und Ordner)
  • Hilfe
Von der Idee zum fertigen Spiel:
  • Verschiedene Spielarten und Spieltypen
  • Von der Idee zum fertigen Spiel (Schritte bei der Entwicklung von Spielen)
  • Gameplay und Leveldesign
  • Dokumentation
  • Teams und Rollen
  • Projektplanung und Projektmanagement
  • Kreativitätstechniken
2. Technische Bestandteile eines Computerspiels & Realisierung mit Programmierung und Frameworks

Grundlagen der 3D-Spieleentwicklung:
  • 3D-Grundbegriffe
  • Grafik
  • Koordinatensysteme
  • Kameras und Licht
  • Materialien
  • Animationen und physikalische Kräfte
  • Sound (mit praktischen Beispielen zur Aufnahme und Bearbeitung)
  • Funktionsweise einer Spiele-Engine
Objekte, Komponenten, Kameras und Licht:
  • Geometrische Formen in Unity
  • Positionieren und Bewegen im Raum
  • Einsatz von Kameras und Licht
  • Assets und Prefabs
  • Start der Entwicklung des 3D-Side-Scroller-Spiels
    (Ausgangspunkt für die weiteren Lernhefte)
3. Grundlagen der Entwicklungsumgebung und Programmierung

Grundlagen der Programmierung:
  • Unterstützte Programmiersprachen
  • Der Editor
  • Aufbau eines Programms
  • Fehlermeldungen
  • Hilfe
  • Einfache Ein- und Ausgaben
  • Operatoren
  • Variablen
  • Logische Verknüpfungen
  • Verzweigungen
Fortgeschrittene Techniken in der Programmierung:
  • Schleifen
  • Funktionen
  • Enumerationen und Arrays
  • Klassen
  • Fehlersuche
Ereignisse, Kollisionen und Trigger:
  • Ereignisverarbeitung
  • Verarbeitung von Kollisionen
  • Arbeiten mit Triggern
GUI-Entwicklung:
  • GUI-Komponenten
  • Startbildschirm
  • Menüs
  • Anzeigen auf dem Bildschirm
Dateiverarbeitung:
  • Grundlagen der Dateiverarbeitung
  • Spielstände speichern und laden
  • Highscoreverwaltung
Landschaften erstellen:
  • Landschaften
  • Bäume, Gräser
  • Wasser, Wind, Himmel und Nebel
  • Texturen
4. Eigene Entwicklung von Computerspielen

Point-and-Click-Adventure sowie First Person Shooter
  • Steuerung und Navigation
  • Partikelsystem
  • Animationen
  • Raycasting
  • Objekte in Aktion und im Zusammenspiel
  • Status- und Objektverwaltung
  • Speichern und Laden von Spieldaten
  • Grafische Oberflächen für die Spielsteuerung
  • Erstellen und Verteilen des Spiels
  • „Feinde“ und künstliche Intelligenz

Praxisbezug und Berufspraktikum

Sie erlernen sehr leicht verständlich, Computerspiele mithilfe der führenden Profi-Software Unity zu erstellen: zunächst in 2D- und im Laufe des Kurses in 3D-Welten. Das erworbene Wissen üben Sie an praktischen Projektumsetzungen.

Das Besondere: Sie werden rundum vertraut mit den wichtigen Phasen der Spieleentwicklung – von der Idee über das kreative Design, die technische Realisierung (Programmierung) und die organisatorischen Aspekte der Teamarbeit bis zur Projektplanung und Qualitätssicherung.

Im Zentrum des Kurses steht die technische Umsetzung, also die Programmierung von Spielen mit der Software Unity. Am Kursende besitzen Sie einen Überblick über alle wesentlichen Projektschritte. Sie können die einzelnen Schritte in ein Gesamtkonzept einordnen und erhalten die Grundlage, um erfolgreich eigene Spiele entwickeln.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen:
Sie lieben Computerspiele – und Sie haben vielleicht ein paar gute Spielideen im Kopf? Sie besitzen Freude am Spiel mit der Fantasie und Geduld beim Ausprobieren von Softwarefunktionen? Dann bringen Sie bereits die wichtigsten Voraussetzungen für die erfolgreiche Kursteilnahme mit. Programmierkenntnisse sowie grafische Kenntnisse oder Fähigkeiten sind nicht erforderlich.

Darüber hinaus brauchen Sie Grundkenntnisse im Umgang mit Windows sowie Basiskenntnisse im Umgang mit einem Editor. Grundkenntnisse der englischen Sprache können beim Umgang mit Unity helfen, da das Programm mit einer englischen Oberfläche arbeitet. Die wichtigsten Begriffe werden in den Lernheften aber auch immer in der deutschen Übersetzung angegeben.

Um später selbstständig oder im Team beruflich arbeiten zu können, brauchen Sie entsprechende soziale Kompetenzen und kommunikative Fähigkeiten, wie sie zur Bearbeitung von Arbeitsaufträgen im grafischen Bereich, insbesondere auch in Teamarbeit, oftmals notwendig sind.

Studienbeginn und Studiendauer:

  • Sie können jederzeit mit der Ausbildung zum/zur „Gepr. 3D-Spieleentwickler/in (SGD) mit Unity“ beginnen.
  • Der Kurs dauert 15 Monate bei einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 7 bis 9 Stunden pro Woche. Sie können auch schneller vorgehen oder sich mehr Zeit lassen.
  • Ein Betreuungsservice von 23 Monaten ist Ihnen sicher.

Ihren Wunschkurs 4 Wochen kostenlos testen!

Das besondere sgd-Angebot: Ihr persönlicher Testmonat. Sie haben ein gesetzliches Widerrufsrecht von 14 Tagen. Zusätzlich erhalten Sie als freiwillige Zusatzleistung von der sgd weitere 14 Tage Zeit, die Leistungen und den Service in aller Ruhe zu testen. Sollten Sie nicht überzeugt sein und von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, werden Ihnen für diese 4 Wochen natürlich keine Studiengebühren berechnet – diese Zeit ist dann absolut kostenlos für Sie.

Wenn Sie Ihren Fernlehrgang fortsetzen, zählt diese Zeit zur regulären Studiendauer und wird entsprechend den Angaben auf den Innenseiten der Studienanmeldung berechnet. Starten Sie deshalb jetzt ohne Risiko mit Ihrem Kurs „Gepr. 3D-Spieleentwickler/in (SGD) mit Unity“!

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Bildung für alle, die vorher keine Chance dazu hatten – mit diesem Anspruch gründete Werner Kamprath 1948 die Studiengemeinschaft Darmstadt. Der Bedarf war groß, denn durch die Kriegsjahre waren nicht genügend qualifizierte Arbeitskräfte für die wieder anlaufende Wirtschaft vorhanden. Für lange Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen in Vollzeit war meist keine Zeit, da der tägliche Lebensunterhalt verdient werden musste.

Mit seinem Konzept, Lerninhalte für anerkannte Abschlüsse so aufzubereiten, dass sie im Selbststudium berufsbegleitend erworben werden können, traf Werner Kamprath genau den Bedarf am Markt. Neben der inhaltlichen und didaktischen Qualität lag der Fokus der sgd vom ersten Tag an auf einem hohen Maß an Service und Betreuung für die Lernenden. Heute belegen auch Zertifizierungen nach den international anerkannten Normen ISO 9001 und ISO 29990, TÜV Süd Servicequalität sowie AZWV/AZAV die hohen Service- und Qualitätsstandards der sgd.

Über 65 Jahre nach ihrer Gründung zählt die sgd über 900 000 Kursteilnehmer insgesamt. Heute bilden sich ca. 60 000 Kunden jährlich bei der sgd weiter. Das Studienprogramm umfasst derzeit über 200 Kurse in den Bereichen Schulabschlüsse, Sprachen, Wirtschaft, Technik, Informatik und Digitale Medien, Allgemeinbildung sowie Kreativität, Persönlichkeit und Gesundheit – viele davon mit staatlich und öffentlich-rechtlich anerkannten Abschlüssen.

Fernkurs

Ein Fernkurs bei der sgd macht Ihre Weiterbildung einfach: Sie lernen neben dem Beruf, in Ihrer Freizeit, ohne Anfahrtswege zu Seminaren – bequem von zu Hause aus, doch immer mit direkter Verbindung zu uns und auch zu Ihren Studienkollegen.

Sie wählen Ihren Wunschkurs aus und können sich jederzeit anmelden. Besonders schnell und direkt geht es mit der Online-Anmeldung hier im Internet. Sie finden diese Möglichkeit in unserem Online-Servicebereich. Oder Sie lassen sich unseren Studienführer mit allen sgd-Fernkursen zusenden und benutzen dann Ihre persönliche schriftliche Anmeldung.

Am Ende eines Studienhefts bearbeiten Sie Einsendeaufgaben, die Ihre Fernlehrer korrigieren und bewerten. Seine Noten sind Ihnen eine wertvolle Hilfe und Motivation. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Anregungen und weiterführende Tipps.

Ausbildungsberatung und Information

  • Frau Alix Diehl
  • 0800-806 60 00
sgd - Studiengemeinschaft Darmstadt

Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt
Deutschland