Finance & Banking (Bachelor of Arts)

Anbieter:
FOM Hochschule für Oekonomie & Management
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
7 Semester

Das Studium

Ob bei Finanzdienstleistern, Versicherungen oder bei Industrie-Unternehmen, ob bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften oder in der im Umbruch befindlichen Bankenbranche: Absolventen des Studiengangs Finance & Banking sind gefragte Fachkräfte wenn es um das Thema Finanzen geht. Grundlegende Kenntnisse im Bereich der Digitalisierung gehören für Mitarbeitende in der Finanzwirtschaft heute wie selbstverständlich dazu und sind daher ergänzender Teil des Studiengangs.

Mit dem Studiengang „Finance & Banking“ lernen Sie, die Finanzmarkt- und Unternehmensdaten zu bewerten und entwickeln in eigenständigen Projektarbeiten ein Verständnis für Wertschöpfung und Risikomanagement. Durch Module wie »Portfolio Management« und »Bilanzanalyse« vertiefen Sie Ihre analytischen Fähigkeiten.

In diesem Bachelor-Studiengang erwerben Sie betriebs- und finanzwirtschaftliches Know-how mit hohem Praxisbezug, Sie gewinnen Einblicke in das Anlagen- und Kreditgeschäft, kennen die Rolle von Ratingagenturen im Finanzierungsprozess und können FinTechs im aktuellen Marktumfeld einordnen. Darüber hinaus fließen Inhalte wie Business Analytics, Datensicherheit und Datenschutz  sowie hybride Geschäftsmodelle in das Studium mit ein.
 
Neben fachlichen Inhalten und der Förderung der englischen Sprachkompetenz setzt der Studiengang auch Akzente in den Bereichen Interkulturalität und Führungsqualität. So spielt beispielsweise die Berücksichtigung von ethischen Aspekten bei der Entscheidungsfindung eine wichtige Rolle.

Berufsbild und Karrierechancen

Absolventen des Bachelor-Studiengangs Banking & Finance lösen Problemstellungen unter Berücksichtigung gesellschaftlicher, wissenschaftlicher und ethischer Erkenntnisse und sind bei Kreditinstituten und Unternehmen gefragte Mitarbeiter. Im Bachelor-Studium werden Sie zudem unterstützt, neben der fachlichen Kompetenz auch Ihre eigenen Stärken auszubauen und individuelle Lernstrategien zu entwickeln.

Studienplan und Studienschwerpunkte

1. Semester

Financial Basics
  • Grundlagen der BWL und VWL
  • Grundlagen Entrepreneurship und Innovation
  • Institutionelle Grundlagen des Bankgeschäftes
  • Geld- und Kapitalmarktgeschäfte
  • Zahlungsverkehr
  • Börsenplanspiel

Kompetenz- & Selbstmanagement
  • Berufserfolg und -anforderungen
  • Persönlichkeit
  • Kompetenzen
  • Selbstmanagement

HGB/IFRS Bilanzierung
  • Bestandteile Jahresabschluss
  • Ansatz- und Bewertungsvorschriften
  • Kapitalflussrechnung

Einführung Wissenschaftliches Arbeiten
  • Grundlegende Formvorschriften
  • Wissenschaftliche Struktur
  • Auswahl passender Forschungsmethoden

 

2. Semester

Kreditgeschäft

  • Bankenaufsicht & Bankenregulierung
  • Kreditfähigkeit und Kreditwürdigkeit (inkl. Rating)
  • Kreditarten
  • Kreditsicherheiten
  • Kreditrisiken
  • Notleidende Kredite
  • Darlehensvermittlung über Internet-Dienstleistungsplattformen (Crowdlending)


Wirtschafts- & Privatrecht

  • BGB Allgemeiner Teil
  • Schuldrecht Allgemeiner Teil
  • Handelsrecht


Business Ethics [E] [INT]

  • Morals and ethics
  • Regulations, norms, obligations
  • Values
  • Ethics and law

Quantitative Methoden Mathematik/Statistik

  • Finanzmathematik
  • Lineare Algebra
  • Unvariate und bivariate deskriptive Statistik

3. Semester

Financial Marketing [INT]

  • Marktforschung und Situationsanalyse
  • Unternehmens- und Marketingstrategien
  • Instrumente des Financial Marketing
  • Marketingplanung- u. -kontrolle
  • Financial Marketing und Gesellschaft

Wahlpflichtmodul Handlungskompetenz

Business English [E] [INT]

  • Dictionary skills
  • Introduction to business communication
  • Introduction to business vocabulary & functions

ODER


Business Communication Skills [E] [INT]

  • Managing discussions
  • Producing well structured short reports
  • Adapting behaviour and language across cultures


Human Resources

  • Personalmanagement
  • Personalmarketing
  • Personalauswahl und -entwicklung
  • Personalführung


Bank-Rechnungswesen & Controlling

  • Besonderheiten im Controlling einer Bank
  • Aufsichtsrechtliche Grundlagen der Banksteuerung
  • Margenkalkulation und Deckungsbeitragsrechnung
  • Besonderheiten in der Bankbilanzierung nach HGB am praktischen Beispiel
  • Besonderheiten in der Bankbilanzierung nach IFRS
  • Bank-Konzernbilanzierung

4. Semester

Bilanzanalyse

  • Klassische Bilanzanalyse
  • Moderne Bilanzanalyseverfahren
  • Fallstudie

Corporate Financial Management [E]

  • M&A, Private Equity and IPO
  • Financing Policy
  • Investment appraisal methods

Digital Business Management

  • Digital Business Models
  • E-Business & digitale Wertschöpfung
  • Customer Experience
  • Digitale Transformation
  • Agile Organisationen


Ökonometrie

  • inhaltliche und statistische Interpretation linearer Regressionsmodelle
  • Regressionsdiagnostik
  • Modelle mit qualitativen abhängigen Variablen (Logit, Probit)
  • Zeitreihenanalyse

Portfolio-Management & Behavioral Finance
  • Mathematische Grundlagen
  • Portfoliotheorie
  • Praktisches Asset-Management

Steuern
  • Nationale Gewinnbesteuerung
  • Besteuerung von Personen-/Kapitalgesellschaften
  • Umsatzsteuer aus Unternehmenssicht

Financial Services Industry
  • Immobilienwirtschaft
  • Versicherungswirtschaft
  • Ganzheitliche Beratung (Grundsätze ordnungsgemäßer Finanzplanung, “DIN 77230” (Finanzanalyse privater
  • Haushalte))
  • Vergütungsmodelle (Provisions- und Honorarberatung)
  • Kundenwert und -wachstum aus wirtschaftsethischer Sicht (Lifetime Value)
  • Branchenübergreifende Kooperationen und Wettbewerb

Business- & Projektmanagement
  • Bankmanagement als Institution
  • Bankmanagement als Funktion
  • Business Management und Digitale Geschäftsmodellentwicklung im Finanzbereich
  • Projektmanagement

6. Semester

Derivatives & Structured Finance

  • Einordnung Risikomanagementprozess
  • Aktienkurs-, Zinsänderungs-, Währungsrisiken
  • Optionsbewertungen
  • Bilanzielle und außerbilanzielle Finanzierungsarten
  • Rolle von Ratingagenturen im Finanzierungsprozess
  • Bedeutung des Kapitalmarktzugangs bei strukturierten Finanzierungen


Banking Innovation

  • Business Migration - die Finanzbranche im Wandel
  • Neue Geschäftsfelder - auf der Suche nach künftigen Ertragsquellen
  • Digitalisierung im Banking - Kosten senken und Leistungspotentiale steigern
  • Innovation durch Fin Techs - der Umbruch beginnt immer im Kleinen
  • Hybride Geschäftsmodelle - die Zukunft oder letzte Chance für Banken?


Praxisprojekt Informations- & Datenbankmanagement

  • Datensicherheit und -schutz
  • Usability and User Experience
  • Software Engineering und Architektur
    • APIs
    • Cloud Services
  • Unterstützung betrieblicher Leistungsprozesse durch ERP-Systeme
  • Business Analytics


Wissenschaftliche Methoden - Qualitativ

  • Zentrale Prinzipien der qualitativen Forschung
  • Gütekriterien der qualitativen Forschung
  • Praktische Umsetzung der qualitativen Forschung

7. Semester

Turnaround Management

  • Turnaround Analyse / Bestandsaufnahme
  • Außergerichtliches vs. Gerichtliches Verfahren
  • Krisenfrüherkennung

Bachelor-Thesis/Kolloquium

  • Schriftliche Abschlussarbeit und Kolloquium

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Gesamtkosten:
€ 12690.00

beinhaltet Studiengebühr und Prüfungsgebühr

Sprachangebot und Auslandssemester

Sprache verpflichtend:
Deutsch
Auslandssemester:
nicht möglich

Studienzeitmodelle:

Ein Studium neben dem Beruf oder der Ausbildung hilft Ihnen auf Ihrem künftigen Karriereweg weiter, bedeutet jedoch zunächst auch eine Doppelbelastung. Damit diese so gering wie möglich ausfällt, hat die FOM Hochschule ihre Studienzeitmodelle speziell auf die Bedürfnisse von Berufstätigen und Auszubildenden zugeschnitten – und bietet Ihnen mit verschiedenen Modellen die Flexibilität, die die Arbeitswelt von Ihnen fordert.

»Abend- und Wochenendstudium« Tagsüber arbeiten Sie ganz normal an fünf Tagen im Unternehmen bzw. besuchen den Berufsschulunterricht. Die Vorlesungen besuchen Sie dann in der Regel abends und/oder am Samstag vor Ort im FOM-Hochschulstudienzentrum.

»Tages-Studium« Sie studieren an zwei oder mehreren Tagen an der FOM. Ihre Abende sind vorlesungsfrei.

»Blockmodell« Sie arbeiten Vollzeit im Betrieb und studieren jedes Semester jeweils 10 Wochen am Stück an der FOM.

»samstags/ Internet-Learning« Am Studienort München können Studierende in einer Kooperation der University of East London mit dem zur FOM gehörenden Hochschulzentrum für Berufstätige zwei Master-Studiengänge absolvieren, bei denen ein Fernstudium mit Präsenzveranstaltungen am Wochenende in München kombiniert wird.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

FOM - Die Hochschule. Für Berufstätige.

Mit mehr als 50.000 Studierenden ist die FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Getragen wird die FOM von der gemeinnützigen Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft mit Sitz in Essen. Sie bietet Berufstätigen die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erlangen. Im Fokus der Lehre stehen praxisorientierte Studiengänge aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaft & Recht, Gesundheit & Soziales, IT-Management sowie Ingenieurwesen.

Die Vorlesungen in den modernen Hörsälen und Seminarräumen finden außerhalb der regulären Arbeitszeiten abends und am Wochenende an 29 Hochschulzentren bundesweit statt. Im Gegensatz zu einem Fernstudium ermöglicht dieses Präsenzkonzept eine optimale Betreuung der Studierenden: Sie stehen im persönlichen Kontakt zu ihren Dozenten und Kommilitonen, tauschen sich über den Lehrstoff aus und diskutieren Erfahrungen oder Problemstellungen. Das fördert die Motivation der Lernenden – und verbessert gleichzeitig den Transfer des Gelernten in die Praxis.

Praxisnähe wird an der FOM ohnehin großgeschrieben: 1991 von Wirtschaftsverbänden gegründet steht die Hochschule nach wie vor in engem Kontakt zu über 800 Kooperationsunternehmen. Darunter sowohl Konzerne wie IBM, Peek & Cloppenburg, Siemens und die Telekom als auch Mittelständler. Viele Unternehmensvertreter engagieren sich in den Gremien der Hochschule und liefern wichtige Impulse für die Einrichtung neuer Studienzentren und die Entwicklung neuer Studiengänge.

Eine gut strukturierte Organisation garantiert zudem die Qualität von Lehre und Forschung an der FOM: Rektorat, Studien- und Fachleiter sowie Dekane stellen sicher, dass die Curricula der Hochschule jederzeit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen und die Lehrenden ihre didaktischen Fähigkeiten ständig ausbauen.

Ein Gesamtkonzept, das überzeugt. Als erste Hochschule Nordrhein-Westfalens erhielt die FOM 2004 das Siegel des Wissenschaftsrats. Ebenfalls positiv fällt die Bewertung der FIBAA aus: Die FOM wurde 2012 als erste private und vierte deutsche Hochschule systemakkreditiert. Damit hat die FOM ihren Platz im Kreis der Hochschulen mit dem besten Qualitätsmanagement bestätigt.

Zu den Studienorten gelangen Sie hier.

Studienberatung und Information

FOM Hochschule für Oekonomie & Management
FOM - Hochschule

Leimkugelstr. 6
45141 Essen
Deutschland