Elektrotechnik/Informationstechnik (Bachelor)

Anbieter:
Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Ort, Bundesland, Land:
Jena, Thüringen, Deutschland
Typ:
Vollzeit
Abschluss:
B.Eng. (Bachelor of Engineering)
Dauer:
7 Semester

Das Studium

Was wäre die Welt ohne Innovation, ohne Visionen und ohne den technologischen Fortschritt? Was wäre die Welt ohne begeisterte Ingenieure und Ingenieurinnen, die neue Technologien entwickeln, welche uns zukünftig stärker vernetzen, entlasten oder einfach nur unterhalten?

Das Studium der Elektrotechnik und Informationstechnik vermittelt solide Grundkenntnisse, mit der unsere Absolventen und Absolventinnen auf den späteren Einsatz in der global operierenden und schnell voranschreitenden Industrie optimal vorbereitet werden. Moderne Produkte kommen nicht mehr ohne elektronische Bauteile aus. Immer öfter nutzen die Unternehmen die technischen Möglichkeiten, um die voranschreitende Vernetzung der Gesellschaft auch in Ihre Produkte einfließen zu lassen. Schon die Herstellung dieser Produkte ist elektronisch gesteuert, geregelt und automatisiert.

An der Ernst-Abbe-Hochschule Jena bereitet eine praxisnahe Ausbildung auf den zukünftigen Beruf vor. Dazu stehen modern ausgestattete Labore zur Verfügung, in denen etwa ein Drittel unserer Lehrveranstaltungen als Praktika in kleinen Gruppen durchgeführt werden.

Die sehr leistungsstarke lokale Industrie und die vielen Forschungseinrichtungen im Raum Jena bieten vielfältige Möglichkeiten, das erworbene Wissen im Rahmen des Industriepraktikums in der Praxis einzusetzen. Etwa 90 % der Abschlussarbeiten werden in Unternehmen bearbeitet. Für einen Großteil der Absolventen ergibt sich damit ein problemloser Einstieg in das Berufsleben.
Prof. Dr.-Ing. Oliver Jack Studiengangsleiter

Berufsbild und Einsatzgebiete

Unsere Absolventen und Absolventinnen haben die Wahl aus zahlreichen attraktiven Stellenangeboten weltweit. Vom kleinen regionalen Unternehmen bis hin zu global operierenden Konzernen stehen Ihnen mit einer Ausbildung in der Elektro- und Informationstechnik alle Möglichkeiten offen.

Einsatzgebiete:
  • Entwicklung von Hard- und Softwarelösungen
  • Projektierung / Systementwurf von automatisierten Anlagen
  • Konzeption und Realisierung komplexer kommunikations- und medientechnischer Systeme
  • Qualitätssicherung, technische Dokumentation
  • Betrieb, Instandsetzung, Vertrieb und Überwachung von Systemen
Der erfolgreiche Bachelorabschluss ermöglicht ein Studium in unseren Master-Studiengängen Systemdesign oder Raumfahrtelektronik.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Grundstudium:
Mathematik, Physik, Grundlagen der Elektrotechnik und Informatik sind das Handwerkszeug für die zukünftigen Ingenieure und Ingenieurinnen. In den ersten drei Semestern werden Grundlagen vermittelt, auf denen die Vertiefungsrichtungen aufbauen.

Vertiefungsrichtung Automatisierungstechnik:
Automatisierungstechnik ist Kernbestandteil der modernen industriellen Produktion. Sensoren, Antriebstechnik und der Einsatz von intelligenten Steuerungen ermöglichen heutzutage eine kosteneffiziente Produktion. Die Regelungstechnik, die Optoelektronik und die Prozesskommunikation spielen hierbei eine wichtige Rolle. Gesteuert werden einzelne Geräte bis hin zu automatisierten Fertigungsanlagen. Das Anwendungsgebiet reicht vom Mikrocontroller bis hin zum Industrieroboter.

Vertiefungsrichtung Kommunikations- und Medientechnik:
Kommunikationstechnik befasst sich sowohl mit modernen analogen und digitalen Übertragungstechniken als auch mit komplexen logischen und physikalischen Netzwerken. Optoelektronik, Hochfrequenztechnik und Netzwerktechnologien spielen hierbei eine wichtige Rolle. Medientechnik umfasst Codierungsverfahren der Audio- und Videotechnik, Computergrafik und Systeme der digitalen Sprach- und Bildverarbeitung. Die Vertiefungsrichtung befähigt, audiovisuelle Komponenten zu konzipieren und zu komplexen, interaktiven Systemen zusammenzufassen und in Datennetze einzubinden.

Vertiefungsrichtung Technische Informatik:
Technische Informatik realisiert Systeme aus Hard- und Software, die z.B. Industrieanlagen, Fahrzeuge, Fernseher, Haushaltsgeräte und Smartphones steuern. Die Technische Informatik behandelt die komplexen Wechselwirkungen zwischen Chips und Software. Während des Studiums entwerfen Sie ihren eigenen Mikrorechner, der mit State-of-the-art-Softwaretechnik programmiert werden kann. Sie lernen Plattforminfrastrukturen und Betriebssysteme kennen und programmieren Smartphones und Tablets, um damit z.B. einen Quadrocopter zu steuern oder ein Hochregallager zu bedienen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife. Von Bewerbern ohne entsprechende Berufsausbildung wird ein Vorpraktikum von 8 Wochen in einer berufsnahen Tätigkeit gefordert. Es kann bis zum Ende des 3. Fachsemesters nachgeholt werden.
Bewerbungsende:
15.09. !!!Immatrikulation noch möglich!!!

Informationen für Studieninteressierte
Tel.: +49 (03641) 205 122
E-Mail: studienberatung@eah-jena.de

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Im Jahr 1991 wurde die Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena) als eine der ersten Bildungseinrichtungen ihrer Art in den neuen Bundesländern gegründet. Die kurzen Studienzeiten und eine praxisorientierte Ausrichtung des Studiums ergänzen in sinnvoller Weise die Ausbildung an Universitäten und Technischen Hochschulen.

Die EAH Jena ruht auf drei Ausbildungssäulen:

  • den Ingenieurwissenschaften,
  • der Betriebswirtschaft und
  • den Gesundheits- und Sozialwissenschaften.

Die EAH Jena bietet in den neun Fachbereichen 21 Bachelorstudiengänge, 14 Masterstudiengänge, 5 Weiterbildungs-Studiengänge, 2 Fernstudiengänge und 3 duale Studiengänge an.

Im Interesse einer umfassenden wissenschaftlich fundierten und praxisorientierten Ausbildung kooperiert die EAH Jena mit Hochschulen aus ganz Europa und darüber hinaus. Fruchtbare Kooperationen gibt es auch mit der Wirtschaft: Firmen von Weltruf, wie Zeiss, Jenoptik, Siemens, IBM und die industrienahen Forschungseinrichtungen Jenas stehen für moderne Technik, zeitgemäßes Management und wissenschaftliche Innovation.

Studieren in Jena

Jena hat unter den deutschen Städten einen guten Ruf. Aus Goethes "lieben närrischem Nest" entwickelt sich gerade in unseren Tagen eine moderne Großstadt, die mit stürmischen Schritten ins neue Jahrtausend aufgebrochen ist. Jena, die "Stadt im Grünen" verändert ihr Aussehen mit nie gekannter Dynamik. Das städtische Flair wird dabei sowohl von den Traditionen einer altehrwürdigen deutschen Universität humanistischer Prägung - der "alma mater jenensis" - wie auch von einer der modernsten Forschungs- und Industrielandschaften Thüringens und sogar der Bundesrepublik beeinflusst.

Einhergehend mit einer expandierenden Industrielandschaft, mit den Aushängeschildern Zeiss Jena und JENOPTIK, begleitet von vielen an Hochtechnologien orientierten klein- und mittelständischen Unternehmen und vielen Forschungsinstituten, bietet Jena ein attraktives Arbeitsfeld. Dies kommt auch unseren Studenten zugute, da eine Vielzahl von Möglichkeiten für Industriepraktika und Abschlussarbeiten besteht.

Neben der Industrie und Forschung hat sich auch ein geistig-kulturelles Flair herausgebildet. Jena beherbergt zahlreiche kulturelle Einrichtungen und Museen. Außerdem gibt es viele Kneipen, Clubs und Cafés, die zu den verschiedensten Veranstaltungen einladen. Sehenswerte Ausflugsziele sind auch die Ruinen mittelalterlicher Burgen und die reizvollen Dornburger Schlösser der Jenaer Umgebung die man auf ausgedehnten Wandertouren besichtigen kann.

Studienberatung und Information

Ernst-Abbe-Hochschule Jena
FB Elektrotechnik und Informationstechnik

Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
Deutschland