Digitales Energiemanagement (M.Sc.)

Anbieter:
Hochschule Fresenius Wiesbaden
Ort, Bundesland, Land:
Wiesbaden, Hessen, Deutschland
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
M.Sc. (Master of Science)
Dauer:
4 Semester

Das Studium

In der Energiebranche ist viel in Bewegung: Immer mehr dezentrale Ressourcen wie Dach-Photovoltaik-Anlagen oder Elektroautos erfordern ein hohes Maß an automatisierter Abstimmung. Die Digitalisierung ermöglicht diese Koordination mit Technologien wie Big Data, künstlicher Intelligenz und Blockchain. Sie bietet damit auf Jahre hinaus spannende Aufgaben und wird zahlreiche neue Geschäftsmodelle begründen. Die Fülle und Vielfalt an Veränderungen stellen Unternehmen und Institutionen allerdings vor gewaltige Herausforderungen.

Die dynamische Entwicklung hat insbesondere zur Folge, dass klassische Anforderungsprofile keine Gültigkeit mehr haben. Nur wer sich diesen neuen Themen öffnet, kann am Markt bestehen. Mit dem Masterstudiengang Digitales Energiemanagement (M.Sc.) bilden wir digitale Energiemanager aus, die energiewirtschaftliche Prozesse in ihrer Gesamtheit beherrschen und interdisziplinär denken und arbeiten können.


Aufgrund der Liberalisierung der Energiewirtschaft und der auf Jahrzehnte angelegten Energiewende müssen die Player der Branche umdenken und neue - vor allem digitale - Geschäftsmodelle für eine Welt der verteilten und erneuerbaren Energieerzeugung entwickeln, in der die Kunden im Mittelpunkt stehen. Zudem besteht eine hohe Nachfrage nach effizienten, flexiblen und durchgängig integrierten Informationssystemen. Auf all diese Anforderungen bereiten wir Sie vor!

Berufsbild und Karrierechancen

Wir bauen gezielt berufsrelevante Kompetenzen auf, die Sie befähigen, in verschiedenen Funktionen und Organisationsarten tätig zu werden - auch in gehobener Position. Die Branche hat einen hohen Bedarf an Mitarbeitern, die mit dezentraler Energieerzeugung, Messdatenmanagement, Abrechnung flexibler Tarife, Kundenberatung und dem Vertrieb von Energiedienstleistungen sowie datengetriebenen Geschäftsmodellen vertraut sind . Mit Ihrem Masterabschluss sind Sie fit für das Change Management - weil Sie in der Lage sein werden, die im Zusammenhang mit der Energiewende notwendigen Veränderungen zu planen, zu organisieren und anzuleiten. Dank Dezentralisierung und Digitalisierung nehmen die Zahl und Art möglicher Jobs permanent zu! Dabei kommt eine Anstellung nicht nur in Energieversorgungsunternehmen jeglicher Größe in Betracht, sondern z.B. auch in:

  • Industriebetrieben
  • Umweltbehörden
  • Energieagenturen
  • Unternehmensberatungen

Interessant ist an dieser Stelle die Entwicklung, dass die Beschäftigtenzahl bei den klassischen Versorgern abnimmt, während sie in den Bereichen IT-Dienstleistung und Investitionsgüter-Hersteller steigt.

Studienplan und Studienschwerpunkte

Wir haben für Sie einen modular aufgebauten und interdisziplinär ausgerichteten berufsbegleitenden Studiengang konzipiert. Nach Ihrem Masterabschluss beherrschen Sie wesentliche energiewirtschaftliche Prozesse und wenden technisches Know-how an. Darüber hinaus besitzen Sie Kenntnisse über die einschlägigen Rechtsgrundlagen und besitzen umfassende Skills in den Bereichen Mitarbeiterführung und Organisation des Change Managements. Wesentliche Inhalte des Studiums sind:

  • Marktstrukturen und -akteure - heute und morgen
  • Transformation des Energiesystems
  • Change Management
  • Big Data, Machine Learning und Blockchain
  • Datengetriebene Geschäftsmodelle
  • Smart Metering und Messdatenmanagement
  • Energiehandel und -vertrieb
  • Energiepolitik und -recht

Schwerpunkte
Die Schwerpunkte des Masterstudiums Digitales Energiemanagement (M.Sc.) stammen vor allem aus den Bereichen Energie, Recht und Management:

  • Energie
    Wir vermitteln Ihnen das nötige Wissen in den Bereichen Energiemanagement und nationale Energiesysteme. Auf der anderen Seite steht die Digitalisierung energietechnischer und energiewirtschaftlicher Prozesse im Fokus.
  • Recht
    Kenntnisse in den Bereichen Wirtschaftsrecht und (kollektives) Arbeitsrecht sind unerlässlich, um Führungsaufgaben in der Branche zu übernehmen.
  • Management
    Wir legen besonderen Wert auf das entwicklungsorientierte Management und eine agile Organisation - damit Sie fit sind für die Anforderungen der modernen Energiewirtschaft.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Hochschule Fresenius! Um das berufsbegleitende Masterstudium Digitales Energiemanagement (M.Sc.) an der Hochschule Fresenius aufnehmen zu können, müssen Sie folgende Zulassungsvoraussetzungen erfüllen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelor- oder Diplomstudium mit mindestens 210 Credit Points* sowie
  • in der Regel ein Jahr Berufserfahrung mit fachlichem Bezug zum Studiengang.

Ohne ersten Hochschulabschluss haben Sie die Möglichkeit, mit einer Hochschulzugangsberechtigung, einer abgeschlossenen Berufsausbildung mit fachlichem Bezug sowie vier Jahren Berufserfahrung in Vollzeit eine hochschuleigene Eignungsprüfung abzulegen und so zum Studium zugelassen zu werden.

*Bei einem Studium mit weniger als 210 Credit Points wird ein zusätzliches halbes Jahr Berufserfahrung vorausgesetzt. Darüber hinaus kann die Zulassung durch die Anrechnung von weiteren außer- sowie hochschulischen Leistungen oder durch das Bestehen der hochschuleigenen Zusatzprüfung erreicht werden.

Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden. Sollten Ihre Zeugnisse nicht in Deutschland oder dem Bundesland Hessen anerkannt sein, helfen wir Ihnen auch vorab gerne weiter und beantworten Ihre Fragen.

Studiengebühren

Die Hochschule Fresenius ist eine Hochschule in freier Trägerschaft, deren Studiengänge staatlich anerkannt, aber nicht staatlich refinanziert werden. Aus diesem Grund werden für das Studium Gebühren erhoben. Für die Finanzierung Ihres Studiums stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Die Hochschule Fresenius entwickelte sich aus dem 1848 von Carl Remigius Fresenius begründeten Chemischen Laboratorium Fresenius und blickt auf über 170 Jahre Bildungstradition in privater Trägerschaft in Deutschland zurück. Sie ist damit die älteste Bildungsinstitution dieser Art im Bereich Chemie. Im Sinn ihres Gründers Carl Remigius Fresenius verbindet sie Lehre, Forschung und Praxis.


Der Name Fresenius steht für praxisorientierte Lehre mit dazu eng verknüpfter angewandter Forschung und Entwicklung. Dies gilt für den traditionsreichen Fachbereich Chemie & Biologie ebenso wie für die beiden 1997/98 neu eingerichteten Fachbereiche Gesundheit & Soziales und Wirtschaft & Medien sowie für die 2013 bzw. 2015 integrierten, neuen Fachbereiche Design und OnlinePlus.

Auf dieser Basis, in Abstimmung mit den Praxispartnern und im Dialog mit Verbänden, Ehemaligen und Studierenden hat die Hochschule Fresenius ihre Leistungsangebote und ihre strategische Ausrichtung kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei orientiert sie sich gleichermaßen an den Zielen Nachhaltigkeit und Innovation. Der Leitspruch der Hochschule Fresenius lautet: „Praxisnah lehren und forschen, Internationalität leben, Studierende fordern und fördern!"

Hochschule Fresenius Wiesbaden

Moritzstraße 17a
65185 Wiesbaden
Deutschland