Angewandte Pflegewissenschaft (Bachelor of Arts)

Anbieter:
Duale Hochschule Baden-Württemberg - Stuttgart
Ort, Bundesland, Land:
Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
B.A. (Bachelor of Arts)
Dauer:
6 Semester

Das Studium

Das Studium ist in Präsenz- und Selbstlernphasen organisiert, die durch ein Blended-Learning-Konzept unterstützt werden. Die Präsenzphasen an der Hochschule betragen fünf Wochen pro Semester, die jeweils in drei Blockphasen unterteilt sind. Nach einer Regelstudienzeit von sechs Semestern erwerben die Absolventinnen und Absolventen den Abschluss Bachelor of Arts (210 ECTS-Punkte).

Mittels einer zu Studienbeginn abzulegenden Äquivalenzprüfung wird die Berufsausbildung in einem Pflegeberuf mit 60 ECTS-Punkten anerkannt. Unter bestimmten Voraussetzungen können zusätzliche Studienanteile angerechnet werden, die beispielsweise im Rahmen weiterer Qualifikationen erworben wurden. Das Studium startet jährlich zum Wintersemester.

Die Entwicklung des berufsbegleitenden Studiengangs Angewandte Pflegewissenschaft erfolgte im Rahmen des BMBF- Förderprojektes OPENOPen Education in Nursing – sowie in enger Kooperation mit langjährigen Praxispartnern und durch die Unterstützung eines hochkarätig besetzten wissenschaftlichen Beirates (u.a. mit Vertreterinnen und Vertretern des Deutschen Pflegerates, des Bundesverbandes Pflegemanagement und des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe).
Prof. Dr. rer. pol. Anke Simon Studiengangsleiterin

Berufsbild und Karrierechancen

Der Studiengang richtet sich an beruflich qualifiziertes Pflegefachpersonal, dessen spezifische Bedarfe und Bedürfnisse bei der Konzeption des berufsbegleitenden Studiums berücksichtigt wurden. So sind Rahmenbedingungen etabliert, die eine Vereinbarkeit von beruflichen und familiären Verpflichtungen mit dem Studium ermöglichen. Ebenfalls kann die Studienzeit flexibel an familiäre und berufliche Bedingungen angepasst werden.

Studienplan und Studienschwerpunkte

In dem Studium qualifizieren sich die Studierenden umfassend sowie spezifisch in mehreren Kompetenzschwerpunkten (Wahlmodule). Einerseits wird eine vertiefende pflegefachliche Qualifizierung erreicht, die zur Übernahme komplexer und erweiterter pflegerischer Aufgaben im patientennahen Bereich befähigt (Advanced Nursing Practice).

Andererseits können die Absolventinnen und Absolventen ein breites Spektrum an Kompetenzen in Management und Führung, in der Berufspädagogik oder in klinischen Fächern erwerben. Die spezifischen Wahlmodule ermöglichen den Studierenden ein individuelles Studienprofil, je nach Präferenz und Karriereplanung.

1. Studienjahr
  • Angewandte Pflegeforschung
  • IS Erweiterte Pflegepraxis (ANP)
  • Pflegeprozess
  • Patientenorientierung und Pflegeethik
  • Pflegerische Prophylaxen
  • Lebensaktivitäten/Lebensspanne
  • Äquivalenzprüfung
  • Wahlmodul
  • Praxismodul I
  • Schlüsselqualifikationen
2. Studienjahr
  • IS Patientenkoordination und Case Management
  • Wahlmodul
  • Praxismodul II
  • Schlüsselqualifikationen
3. Studienjahr
  • IS Patientenzentrierte Pflege und Patientenedukation
  • Wahlmodul
  • Schlüsselqualifikationen
  • Bachelorthesis

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzungen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildungals
    • Gesundheits- undKrankenpfleger/-in
    • Gesundheits- undKinderkrankenpfleger/-in
    • Altenpfleger/-in
  • Hochschulzugangsberechtigung (auch mit Fachhochschulreife und für beruflich Qualifizierte ohne formalen Hochschulzugang) gemäß dem LHG Baden-Württemberg
    www.dhbw-stuttgart.de/zielgruppen/studieninteressierte/bewerbung-zulassung/zugangsvoraussetzungen/
  • Studienvereinbarung mit einer kooperierenden Einrichtung des Gesundheitswesens

Kontaktstudiengänge

Alternativ zum gesamten Studiengang können einzelne Module im Rahmen eines einsemestrigen Kontaktstudiums absolviert werden. Die kompakten Präsenzveranstaltungen finden hierzu an 2 - 4 Tagen pro Monat an der DHBW Stuttgart statt. Die Teilnahme setzt keinen formalen Hochschulzugang voraus und ist kostenfrei. Mit dem Abschluss eines 6-monatigen Kontaktstudiums werden ein Zertifikat sowie 10 ECTS-Punkte erworben, die auf ein späteres Studium angerechnet werden können. Die Bereiche der Kontaktstudiengänge im Überblick:

  • Gerontologie und Geriatrie
  • Berufspädagogik
  • Gesundheitsförderung und Prävention für junge Familien
  • Psychiatrie
  • Gesundheitsmanagement
  • Palliative Care
  • Patientenkoordination & Case Management

Informationsmaterial anfordern

Ich bitte um:

Der Anbieter

Basierend auf dem seit 1974 erfolgreichen Studienkonzept der baden-württembergischen Berufsakademie entstand 2009 die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Die DHBW Stuttgart verzeichnet eine steigende Anzahl von Studienanfängerinnen und -anfängern in den letzten Jahren.

Mit rund 34.000 eingeschriebenen Studentinnen und Studenten in den drei Fakultäten Wirtschaft, Technik und Sozialwesen ist sie die größte Hochschule Baden-Württembergs. Kursgrößen von bis zu maximal 30 Studierenden ermöglichen deren individuelle Betreuung. Die Praxisnähe wird durch bewährte Kooperationen mit Dualen Partnern gesichert.

Außerdem unterstützen externe Dozierende aus Organisationen und Einrichtungen des Sozial- und
Gesundheitswesens mit ihrer hohen fachlichen Expertise die Hochschullehre der Professorinnen und Professoren. Damit werden sowohl der gesellschaftliche Bildungsauftrag als auch die Bildungspotentiale für die Studierenden und für die Dualen Partner maximal ausgeschöpft.

Studienberatung und Information

Duale Hochschule Baden-Württemberg - Stuttgart

Tübingerstraße 33
70178 Stuttgart
Deutschland