Life Sciences: 14 Bildungsangebote in Deutschland

Du findest Naturwissenschaften total spannend? Du würdest gerne mehr über unser Leben erfahren und wie wir Menschen aufgebaut sind? Dich interessiert aber auch die Zusammensetzung von Lebensmitteln? Dann bist du hier im vielfältigen Studienangebot der Fachrichtung Life Sciences genau richtig!

Hier erfährst du mehr über das Studium, die Studieninhalte und die Berufsaussichten. Die vorgestellten Bildungsangebote werden von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Privatuniversitäten oder weiteren Bildungsanbietern angeboten.
Anzeige

AUSFÜHRLICHE PRÄSENTATIONEN

Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
Biopharmaceutical Science (Pharmazeutische Biologie) Provadis School of International Management and Technology Frankfurt am Main B.Sc. BB 7 Semester
Lebensmittelsicherheit (B.Sc.) Hochschule Fresenius Idstein Idstein B.Sc. VZ 6 Semester
Anzeige

WEITERE PRÄSENTATIONEN

Bildungsangebot/Studiengang Ort Abschl. Form Dauer
Applied Life Sciences Hochschule Kaiserslautern Zweibrücken B.Sc. VZ 7 Semester
Biopharmaceutical Science (Pharmazeutische Biologie) Provadis School of International Management and Technology Frankfurt am Main B.Sc. BB 7 Semester
Biotechnologie (dual) Technische Hochschule Bingen Bingen B.Sc. BB 7 Semester
European Master in Food Science, Technology and Nutrition Hochschule Anhalt Köthen M.A. & M.Sc. VZ 3 Semester
Food and Agribusiness Hochschule Anhalt Bernburg M.A. & M.Sc. VZ 3 Semester
Hazard Control Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hamburg B.Sc. VZ 7 Semester
Human Resource Management Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg Regensburg M.A. VZ 3 Semester
Industrielle Biotechnologie Hochschule Ansbach Ansbach B.Eng. VZ 7 Semester

Life Sciences sind Lebenswissenschaften

Life Sciences, oder auch Biowissenschaften oder Lebenswissenschaften genannt, bezeichnet die Erforschung von Lebewesen sowie deren Strukturen und Prozesse. Dabei bedienen sich die Life Sciences einer ganzen Palette verschiedener naturwissenschaftlicher Disziplinen, wie etwa Medizin, Biologie, Chemie, Physik aber auch Pharmazie, Bioinformatik sowie Lebensmitteltechnik. Da diese Fachrichtung sehr interdisziplinär aufgebaut ist, ist es von Vorteil, wenn du ganz grundsätzlich ein großes Interesse an Naturwissenschaften hast. Aber auch ingenieurwissenschaftliche Aspekte werden gerade in den letzten Jahren innerhalb der Fachrichtung Life Sciences immer wichtiger.

Bild: Romolo Tavanio | Fotolia.com

Schwerpunkte im Studium

Die Fachrichtung Life Sciences umfasst eine ganze Bandbreite an verschiedenen Studienrichtungen. Dazu zählen beispielsweise Biotechnologie, Biopharmazie, Lebensmitteltechnologie sowie Life Science Engineering bzw. Applied Life Sciences. Je nachdem, welche Studienrichtung für dich am interessantesten ist, wirst du auch unterschiedliche Studienprogramme absolvieren. Einen Überblick darüber, welche Studienfächer dich zum Beispiel erwarten können, findest du hier:
  • Biologie
  • Molekularbiologie
  • Mathematik
  • Physik
  • Chemie
  • Botanik
  • Pharmakologie
  • Medizin
  • Genetik
Außerdem ist es möglich, dass du innerhalb dieser Fächer auch Studienschwerpunkte – wie beispielsweise Nanotechnologie oder Lebensmittelforschung - wählst, die den interdisziplinären Charakter der Fachrichtung Life Sciences zusätzlich verstärken.

Bild: yurolaitsalbert | Fotolia.com

Jobs: Naturwissenschaft und Technik

Wenn du ein Studium im Rahmen von Life Sciences abgeschlossen hast, stehen dir viele verschiedene Türen offen. Welchen Karriereweg du genau einschlägst, hängt nicht zuletzt auch von der Ausrichtung deiner Ausbildung ab. In deinem Job wirst du mit Sicherheit (viel) Zeit in Labors verbringen, experimentieren und auch forschen – etwa auch wenn du in einer der folgenden Branchen tätig wirst:
  • Forschung und Wissenschaft
  • Chemische Industrie
  • Lebensmittel- und Agrarindustrie
  • Biotechnologie
  • Pharmazeutische Industrie
  • Medizin
Solltest du dich für ein Studium im Fachbereich Life Sciences entscheiden, solltest du auf jeden Fall ein großes naturwissenschaftliches und gegebenenfalls auch technisches Interesse mitbringen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn du gerne forschst sowie analytisch und problemlösungsorientiert denkst und arbeitest.

Zu den Studiengängen